130114FussiSinstorf - Schöner Fußball, viele Zuschauer und eine top Organisation – das Finalturnier der Harburger Hallenmeisterschaft 2013 war ein Erfolg. Acht Stunden kämpften die insgesamt über 100 Nachwuchskicker in der

Sporthalle des Immanuel-Kant-Gymnasiums um Tore und Punkte.

 

Los ging es um 9 Uhr mit der Endrunde der D-Jugend. Fünf Mannschaften, jeder gegen jeden. Mit von der Partie: Finkenwerder, Türkiye, Grün-Weiss, HTB und Dersimspor. Die Teams der TuS Finkenwerder und des FC Türkiye dominierten ihre Spiele und schnell stand fest, dass sie den Titel unter sich ausspielen würden.

Den umjubelten Sieg und den Pokal holten sich letztendlich die Jungs von Türkiye. Ein Highlight für die Kinder: zu jedem Tor wurde von der Turnierleitung eine Tormusik eingespielt und der Spielername angesagt. Einmal wie ein Profi fühlen.

 

Bei den E-Junioren ertönte die Musik im Anschluss besonders häufig: 28 Tore in 10 Spielen! Die meisten davon schossen die Jungs vom Harburger TB in die Maschen und sicherten sich verdient, aber knapp, den Titel. Hätte Grün-Weiss im Turnierverlauf einmal mehr ins Netz getroffen, ständen sie als Erster da. Außerdem waren bei den E-Junioren noch die Mannschaften von Finkenwerder, Buchholz und Dersimspor mit dabei.

 

Den Schlussakkord setzten noch die Sieben- bis Achtjährigen der F-Jugend mit ihrer Endrunde der Harburger Hallenmeisterschaft. Und die 10 Partien hatten es in sich: fast alle Spiele endeten mit nur einem Tor Unterschied und waren geprägt von engen Entscheidungen und einem, für dieses Alter, erstaunlichen Spielwitz. Die Trophäe sicherten sich die Jungs vom FC Süderelbe, nachdem sie sich gegen Grün-Weiss, Einigkeit, den HTB und die FSV durchgesetzt haben.

Fazit des diesjährigen Turniers: mit so vielen jungen Talenten erwartet Fußball-Harburg eine rosige Zukunft.