110213süderelbevsbu Neugraben- Es ist wie ein Fluch, der den FC Süderelbe verfolgt: Der Traditionsklub ist am Dienstagabend im Harburg-Pokal gegen den Oberligisten TSV Buchholz 08 (0:3) ausgeschieden. Und das inzwischen zum dritten mal, auch in

den Jahren stoppte der TSV Buchholz 08 Süderelbe und riss die Mannschaft von Jean-Pierre Richter am Kießbarg aus allen Titelträumen.

Schluss im Achtelfinale! Wer weiß, was gewesen wäre, wenn Mümin Mus in der 5. Minute nicht den Pfosten, sondern das Tor getroffen hätte. Dennoch war der Klassenunterschied Landesliga und Oberliga deutlich sichtbar, der Gast war in bester Spanien-Manier drückend überlegen und schoss alle drei Tore in den ersten 30 Minuten. Den ersten Treffer markierte Julian Kühn, der vom VfL Jesteburg verplichtet wurde.

Die anderen beiden Toren besorgte Arne Gillich, der mit einer guten Leistung, nachhaltig auf sich aufmerksam machte. Auch wenn die Neugrabener sich vor dem Harburg-Pokal viel vorgenommen hatten (Richter: "Wir sind der FC Süderelbe, wir wollen das Ding!), läuft ungeachtet der Niederlage die Vorbereitung weiter. Bis zum ersten Saisonspiel (05.08.12, GSK Bergedorf), muss sich das Team noch steigern.

Für den TSV Buchholz 08 gehts in die nächste Runde, im Viertelfinale müssen die Jungs von Thomas Titze heute im eigenen Stadion gegen den Titelverteidiger FC Türkiye ran.

 

Alle anderen Ergebnisse und Viertelfinal-Begegnungen sowie weitere Informationen rund um den Harburg-Pokal finden sie online unter: www.harburg-pokal.de