090920neultuerk5Neuland - „Ein Sieg ist Pflicht“. Mit dieser Vorgabe schickte Türkiye Trainer Klaus Klock sein Team in die Partie gegen den TSV Neuland. Doch der Forderung ihres Trainers kamen die Spieler nur bedingt nach. Denn im Derby am Sonntag am Neuländer Elbdeich mussten sich beide Vereine mit einem 2:2 Unentschieden begnügen. Auf dem Papier spielte der Tabellendreizehnte Neuland, gegen den sechsten der Tabelle, FC Türkiye. Der Unterschied in der Platzierung in der Hansa- Staffel wurde in der ersten Halbzeit deutlich, in der es der Mannschaft von Thomas Rabe nur selten gelang, das technisch gute Offensivspiel des Gastes zu unterbinden. Immer wieder kam Türkiye gefährlich vor das gegnerische Tor und wurde in der 34. Minute für seine engagierte erste Halbzeit belohnt. Nach einem Eckstoß war Neuland nicht sortiert, so dass David Berwecke zum 1:0 einschieben konnte.
Der Gastgeber versuchte zwar kontrolliertes Offensivspiel zu betreiben, kam aber nur selten zum Torabschluss. Das von Thomas Rabe geforderte Pressing „führte das Team nur unzureichend aus“ zudem „fehlte die Laufbereitschaft“. In der zweiten Hälfte brachte der Coach dann Stürmer Tim Rabe. Doch das Bild änderte sich zunächst nicht, Türkiye drängte Neuland weit zurück und konnte in der 62. Minute durch Yasin Kocaman auf 2:0 erhöhen. 10 Minuten später erzielte Neuland den Anschlusstreffer und ließ beim Trainer wie bei den Fans Hoffnung aufkommen. Türkiye hingegen nahm nicht mehr aktiv am Spielgeschehen teil und so manch ein Fan machte konditionelle Schwächen dafür verantwortlich. In der 83. Minute wurde Andreas Aschendorf im Strafraum gelegt, den anschleißenden Elfmeter verwandelte Hendrik Helmmig zum 2:2-  gleichzeitig der Endstand. Thomas Rabe lobte sein Team für die tolle Moral, die über die kämpferische Linie zurück ins Spiel fand. Türkiye Trainer Klock zeigte sich nach dem Remis enttäuscht, und sprach von „zwei verlorenen Zählern“. Neuland will nächste Woche gegen Hamm United den ersten Sieg einfahren, Türkiye erwartet die TUS Hamburg.. (pw)
090920neultuerk2
090920neultuerk1
090920neultuerk3