090808Ravens13Heimfeld – Es war denkbar knapp. Doch Harburgs Ravens haben es geschafft. Mit einem 17:6 Sieg gegen die Sealords in Flensburg sicherten sich die Raben die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Oberliga. Die Entscheidung fiel dabei erst 20 Sekunden vor Schluss. Hendrik Schöne schaffte den entscheidenden Touch-Down. Er brachte die nötigen Punkt. Denn ein Sieg mit weniger als neun Punkten Vorsprung hätten den  Ravens nach einem verlorenen Hinspiel nicht gereicht.
Jetzt fiebert man bei den American Footballern der nächsten Saison entgegen, die im kommenden Frühjahr startet. Mindestens fünf Spiele wird es in der Saison in Harburg geben. Die offiziellen Planungen dafür haben bereits begonnen. Trainer Thomas Brusch soll einen Trainer-Stab erhalten.
Für die Spieler gibt es keine Pause. Bis zum Saisonstart wird hart trainiert“, sagt Ravens-Sprecher Philip Behr. Mit 45 Team-Mitgliedern sehen sich die Ravens gut aufgestellt.
Ein Spiel werden die Harburger aber noch vor der Oberliga-Saison genießen dürfen. Am 31. Oktober gibt es zu Halloween noch das traditionelle Charity-Spiel auf der Jahnhöhe. (zv)