110420Plakat Harburg- Am 18. Juni veranstaltet Grün-Weiss Harburg in Koorperation mit dem "Basketball Aid eV." ein Benefizspiel zwischen der Junioren-Nationalmannschaft von 1998 und den Eisbären Bremerhaven aus der NBBL. Der komplette Erlös der Eintrittsgelder kommt der Kinderkrebsstation des Universitätsklinikums Eppendorf zugute. Um auf dem Feld auch richtig ansehnlichen Basketball präsentieren zu können hat der Basketball Coach vom GWH, ehemaliger Junioren-Nationalspieler Denis Mangkod, seine Mannschaftskameraden von damals eingeladen. Für das Wiedersehen reisen die Kollegen aus dem ganzen Bundesgebiet an und werden sich in der Sporthalle Kerschensteiner Straße noch einmal ins Zeug legen.

Das das Spiel für Mangkod eins der besonderen Art ist, möchte dieser garnicht verhelen. "1998 absolvierten wir in Ungarn bei der EM-Qualifikation sechs Länderspiele in sieben Tagen und belegten dabei einen unerhofften zweiten Platz." Aus den unbekümmerten "Jungspunden" von damals, entwickelte sich eine Rasselbande mit großer mannschaftlicher Geschlossenheit. "Die damalige Zeit hat uns zusammengeschweißt, geprägt und viel für das heutige Leben mitgegeben", so Mangkod. Zum Benefizspiel in der "Kersche" wollen es die Jungs 13 Jahre später noch einmal krachen lasssen und so viel Geld wie möglich sammeln.

Der Charity-Veranstaltung wird mit der jungen Wihtney Akowua, die als Siegerin des Radio-Hamburg Mega-Talents 2011 die Nationalhymne singen wird, Hallensprecher Christoph Reise (u.a.Radio Hamburg) und den Mighty Storms Cheerleadern, ein sportlicher Rahmen verliehen. Das Eintrittsgeld beträgt vier Euro. Der Karten-Vorverkauf findet an der Geschäftstellen von Grün-Weiss Harburg am Langenbeker Weg 1c statt. (pw)