110217aurubisvsstuttgartNeuwiedenthal- Für die Volleyball-Damen des VT Aurubis waren es graue Februar-Tage mit jeder Menge Frust. Nach den beiden Niederlagen in Dresden und Schwerin machte sich Katerstimmung breit, dass musste auch Trainer Jean-Pierre Staelens eingestehen: "Die Athmosphäre war überhaupt nicht gut, die "Mädels" waren niedergeschlagen."

Doch was immer der Coach seinen Spielerinnen in der kurzen Trainingswoche gesagt haben muss, es hat Wirkung gezeigt. Denn die ganze Wut und Entäuschung über die verlorenen Punkte, münzten die Damen gegen Smart Allianz Stuttgart in einen Gala-Auftritt um.

In der heimischen Süderelbe-Arena spielte der VTA wie entfesselt, dass selbst dem erfahrenen Coach die Spucke weg blieb. "Wir haben eine tollle Reaktion gezeigt und eine tolle Leistung hingelegt - Respekt." Insbesondere im zweiten Satz wurde der Gast regelrecht überollt. Die Spielerinnen präsentierten sich ungemein ballsicher und brachten immer wieder ihre stark spielende Angreiferin Lousiana de Souza in Position. Die Brasilianerin setzte  gleich mehrere Schmetterbälle präzise und scharf in des Gegners Hälfte und heimste so wichtige Zähler ein.

Erst gegen Ende schlichen sich einige Fehler ein, nach drei vergebenen Matchbällen, zog Staelens die Auszeit, um "mein Team wieder etwas zu beruhigen." Im dritten Satz herrschte durch die Verlängerung noch mal Spannung, aber auch dieser ging an den VTA. Die wichtigen Punkte gegen ein vermeintliches Spitzenteam löste grenzenlosen Jubel aus und war Balsam für die strapazierte Seele der Spielerinnen. Staelens freute sich für das nicht immer verwöhnte Publikum: "Heute haben wir unseren Fans gezeigt, wie gut wir Volleyball spielen können."

Der Sieg war nicht das Einzige, worüber sich die Verantwortlichen freuen durften. Anschließend gab Manager Horst Lüders bekannt, dass die Vertragsverlängerung mit Staelens und seinem Co-Trainer Sebastian Porath bis 2013 perfekt sei. Unter tobendem Applaus sagte er: "Wir freuen uns mit dem Trainerteam weiter arbeiten zu können." Das Vertragswerk sieht eine vorzeitige Verlängerung um ein weiters Jahr, per Option vor. Porath erhält zudem eine Vollzeitstelle.

Damit sind die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt, der Klub kann mit den Planungen für die kommende Spielzeit beginnen. Die am Samstagabend unterzeichnete Verlängerung, nahm auch  Hauptsponsor und größter Kupferhersteller Aurubis wohlwollend zur Kenntnis. Dr. Michael Landau, Vorstandsmitglied erklärte: "Wir sind sehr glücklich, dass es uns gelungen ist,  Jean-Pierre Staelens nach intensiven Verhandlungen langfristig an den VT Aurubis zu binden."

Wie sehr sich der Niederländische Trainer-Guru mit dem Klub identifiziert und wie hoch der Sympathiegrad innerhalb des Teams ist, dokumentierten die zahlreichen Glückwünsche und Umarmungen der Spielerinnen. Für Staelens selbst, war es ein perfekter Tag: "Ein Sieg und die Vertragsverlängerung : Wunderschön." Langen Feierlichkeiten wollen er und seine "Mädels" sich aber nicht hingeben, schließlich kommen nun weiter entscheidende Spiele, "in denen wir Punkte holen müssen." Mit viel Selbstvertrauen reist die Mannschaft nun zum SC Potsdam. (pw)

Hier die Homepage des VT Aurubis :

http://www.vt-aurubis-hamburg.de/