TV Fischbek

Fischbek - Die Handballer vom TV Fischbek sind mit einer starken Defensive zurück in der Erfolgsspur: Am Sonntag musste der TV Fischbek (TVF) beim

Hamburg-Liga Aufsteiger TSV Uetersen (TSV) beim Auswärtsspiel ran und holten sich nach einer kampfstarken Leistung die Punkte.

Die Fischbeker begannen mit einer konzentrierten Abwehrleistung. Den jungen Spielern  war anzumerken, dass Sie nach der unnötigen Niederlage vor 14 Tagen in Pinnau, Wiedergutmachung betreiben wollten. Dies klappte zu Beginn der 1. Halbzeit vor allem in der Abwehr sehr gut. Die vom Trainergespann Martin Hug und Matthias Steinkamp umgestellte Defensivformation schaffte es immer wieder durch offensive Aktionen die Angreifer vom TSV Uetersen in Verlegenheit zu bringen.

Durch die daraus resultierenden Unsicherheiten beim Aufsteiger kamen die Fischbeker immer wieder zu leichten Ballgewinnen. Nach 15 Minuten führte der TVF mit 4:6. Uetersen kämpfte sich aber wieder über ein 9-9 in der 20. Minute bis zur Halbzeitführung von 12.11 ins Spiel zurück.

In der 2. Halbzeit blieb die Begegnung bis zum Spielstand von 18:18 in der 40. Minute eng und hart umkämpft. Dann stellten die Fischbeker die Abwehr um und nahmen den einzig starken Rückraumschützen der Heimmannschaft mit einer Manndeckung aus dem Angriffspiel. Mit viel Kampf nutzten die Gäste die sich nun abzeichnenden Möglichkeiten und konnten sich mit dem 18:20 ab der 42. Minute den ersten Zwei-Tor-Vorsprung heraus werfen. Es war in dieser Phase im Angriff vor allem Aleksej Kiselev, der seine Würfe nun immer häufiger erfolgreich im gegnerischen Tor unterbrachte.

Dieses kleine Erfolgserlebnis pushte das Team in der Abwehr in den letzten 18 Minuten weiter hart und konsequent dem mutigen Aufsteiger entgegenzutreten. In dieser funktionierenden Kombination mit einem top aufgelegten Azeez Oyewusi zwischen den Pfosten, der bis zum Ende des Spiels nur noch vier Gegentreffer zuließ, entführte der TVF verdient die Punkte bei diesem Auswärtsspiel, das mit dem Endergebnis von 22:25 endete.

Das nächste Heimspiel findet am Sonnabend 25. November, um 18.30 Uhr in der Arena Süderelbe statt. Gegner ist das junge Team des AMTV Hamburg um den ehemaligen Weltklasse-Torhüter Goran Stojanovic auf der Trainerbank. Hier müssen die Herren des TV Fischbek ihre Chancenauswertung im Angriff allerdings deutlich verbessern um die Punkte südlich der Elbe zu behalten. Das Team freut sich über jede lautstarke Unterstützung in der Halle.   (cb)