Kunstrad-DM

Harburg - Der Countdown zur Deutschen Meisterschaft im Kunstradfahren läuft auf Hochtouren: Am Freitag, 20. und Sonnabend, 21. Oktober, wird die

Elite des Deutschen Hallenradsports in der Arena Süderelbe in der Straße Neumoorstück in Hausbruch nicht nur um die Deutschen Titel, sondern auch um die Fahrkarten für die Weltmeisterschaft, die im Dezember in Dornbirn stattfinden, kämpfen. Am Freitag beginnen die Wettkämpfe um 8.30 Uhr, Sonnabend geht es um 8 Uhr los.

Im Vorfeld der Deutschen Meisterschaft geben Kunstradfahrer im Harburger Phoenix Center eine Woche vor dem großen Ereignis eine Kostprobe ihres Könnens, um zu zeigen, wie spannend diese Radsport-Disziplin ist: Am Freitag, 13. und Sonnabend, 14. Oktober, findet auf der Aktionsfläche des Phoenix-Centers eine "Sportschau" statt. Los geht es am Freitag um 16 Uhr und am Sonnabend um 15 Uhr.

Die Kunstradfahrer der Schule Tieloh in Niendorf, deren Kunstrad-Abteilung 25-jähriges Jubiläum feiert, zeigen ihr Können auf zwei Rädern. Außerdem mit dabei ist die HTB-Fechtabteilung und die HTB-Tanzgruppe.

Als Schirmherrin der Deutschen Meisterschaften - auf dem Programm stehen die Disziplinen Radball, Kunstradfahren und Radpolo - konnte Hamburgs Sozialsenatorin Melanie Leonhard (Foto) gewonnen werden. Sie wird eine der Siegerehrungen am Freitagabend vornehmen und einen Preis stiften.

Die Meisterschaft hat einen hohen Stellenwert, denn Deutschland gehört zu den führenden Nationen in den Sportarten. Unter anderem werden vier amtierende Weltmeister im Kunstradfahren an den Start gehen. Mit dabei sind Lisa Hattemer und Lukas Kohl, sowie die Zweier-Teams Julia und Nadja Thürmer sowie André und Benedikt Bugner. Insgesamt werden zu den Titelkämpfen rund 300 Sportler erwartet.

Die Tageskarte kostet zehn Euro und die Zweitageskarte ist für 15 Euro erhältlich. Durch das Programm führt einer der besten Radsport-Hallensprecher Deutschlands: Gundmar Köster aus Bremen wird am Mikrofon die Veranstaltung moderieren. (cb)