HTB

Harburg - Noch vor vier Monaten trennten die beiden Teams zwei Spielklassen. Zum Auftakt in die Landesliga-Saison empfing Aufsteiger Harburger

TB den Verbandsliga-Absteiger vom TSV Niendorf. Die ersten zwanzig Minuten waren geprägt vom vorsichtigen gegenseitigen Abtasten - mit leichten Vorteilen für die Gäste. Ein Doppelpack in der 20. Minute stellte die Weichen für das Spiel. Belma Becevic und Antonia Kofahl verwandelten eiskalt, nachdem sie mit langen Bällen auf die Reise geschickt wurden.

Bis zur Pause war die Vorentscheidung gefallen: Antonia Kofahl und Isabel Garz (mit sattem Schuss aus 20 Meter) erhöhten auf den Halbzeitstand von 4:0. Gleich nach der Pause fiel das schnelle 5:0. Im Anschluss daran nahmen sich die Gastgeberinnen eine Schwächephase und innerhalb von zwölf Minuten kam der TSV Niendorf auf 5:3 heran, nachdem Aleyna Cörek im HTB-Tor zunächst noch gut parieren konnte.

Die Schlussphase gehörte dann wieder dem HTB. Isabel Garz beseitigte mit zwei Toren aufkommende Zweifel und Antonia Kofahl krönte ihre herausragende Partie mit ihrem vierten Treffer. Im HTB-Mittelfeld zogen die beiden Moelter-Schwestern souverän die Fäden und bereiteten die zahlreichen Torchancen durch schnelle Passfolgen und Pässe in die Gassen vor.

 Das Trainer-Duo Claudia Moelter und Markus Knop zeigte sich sehr zufrieden mit dem Saisonstart - natürlich auch Hartmut Garz, der dritte im Bunde, der jedoch im Urlaub weilte, sich aber genauso freut auf das Harburg-Derby beim Harburger SC am kommenden Sonntag, 17. September, um 13 Uhr auf dem Rabenstein. Der HSC wird darauf brennen, seine 1:2 Auftaktniederlage bei Alstertal-Langenhorn vergessen zu machen und dem HTB die Grenzen aufzuzeigen. (cb)