Harburg - Sie hatten ganz schön mit der Hitze zu kämpfen, die gut 200 Läufer, die am Sonntagmorgen beim 14. Bureau Veritas Hafenlauf auf an den Start gegangen

waren, der diesmal in Höhe Kanalplatz startete. "Das war eine harte Strecke. Es gibt viele leichte Steigungen und es gab kaum Schatten", so einer der Läufer. Die Strecke über 10 Kilomter gewann Mersudin Bajric in 40 Minuten und 46 Sekunden. "Ich laufe gern hier die Strecken im Süden", der in Altona wohnt und in Wilhelmsburg aufgewachsen ist. Ihm folgte auf dem zweiten Platz Niels Petersen aus Göttingen, der zwei Sekunden hinter Bajric die Ziellinie überquerte. Er war zu Besuch hier in Hamburg und hatte die Gelegenheit zu einem sportlichen Abstecher genutzt. Schnellste Frau Beatrice Alers mit einer Zeit von 49 Minuten und 6 Sekunden.

Über die Strecke von 5 Kilometern siegte der Heimfelder Peer Baartz mit der Zeit 19 Minuten und 8 Sekunden deutlich vor Benjamin Ehlers, der erst 33 Sekunden später die Ziellinie überquerte. Baartz besetzte unter anderem schon bei den Schülerläufen um die Außenmühle vordere Plätze. Das letzte Jahr hat ihm noch einmal auch einen sportlichen Schub gebracht. "Ich hatte ein Auslandsjahr in den USA", sagt Baartz. "Dort wird man richtig gedrillt." Dabei war er nicht einer speziell auf Sportler abgestellten Schule. "Ich war an einer ganz normalen Highschool", sagt der Sieger. "Sport hat dorft einen ganz anderen Stellenwert als hier." Schnellste Frau über die 5 Kilometer wurde Lena Becker mit einer Zeit von 24:18 Minuten. zv