Familientag

Harburg - Auch in diesem Jahr veranstaltet die Harburger Radsport-Gemeinschaft (HRG) einen Familientag. Am Sonnabend, 10. Juni, sind

alle herzlich eingeladen, die gerne mit dem Rad fahren, sei es Renn- oder Treckingrad. "Weder das Alter noch die Kondition sind für die Teilnahme wichtig. Nicht-Vereinsmitglieder sind ausdrücklich herzlich willkommen. Was nicht ist, kann ja noch werden. Nur mit dem Rad muss man schon kommen", sagt Frank Plambeck von der HRG.

Der Treffpunkt der Radler ist um 13 Uhr Vor dem Restaurant "Zur Außenmühle" am Vinzenzweg in Harburg. Von dort starten die Teilnehmer in zwei Gruppen: Eine, bei der der langsamste Fahrer das Tempo bestimmt, in der es also gemächlich zugeht. Und eine Zweite, in der nicht nur schneller gefahren wird, sondern im Ansatz auch ein "Rennsportliches Training" stattfindet. Deshalb sollte man dafür schon mit dem Rennrad angefahren kommen. Bei der ersten Gruppe kann mit jedem, verkehrstüchtigen Rad gefahren werden.

Die Gruppen fahren unterschiedliche Strecken. Aber beide treffen sich zu einer gemeinsamen Pause, um sich bei Kaffee und Kuchen oder am Grill zu stärken. Dazu sind alle Teilnehmer, egal ob Vereinsmitglieder oder nicht, herzlich von der HRG eingeladen. In der Pause kann mit den Experten ausgiebig gefachsimpelt werden.

Für Interessierte aller Altersgruppen findet außerdem ein Geschicklichkeitstest statt, bei dem jeder zeigen kann, wie gut er oder sie mit dem Rad zurechtkommen. Wann es dann zurückgeht hängt von der Lust und Laune der Teilnehmer ab. Aber als Richtschnur könnte es gegen 18 Uhr sein. "Wir hoffen am Familientag möglichst viele Teilnehmer begrüßen zu können", sagt Plambeck.  (cb)