Radsport

Harburg - Mit vielen Titeln und zwei Doppelsiegen durch Max Oertzen und Moritz Plambeck kehrten die Radrennfahrer der Harburger RG von den

Nord-Meisterschaften zurück. Am Wochenende trafen sich die Sportler der Radsportverbände Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Hamburg zu ihren Landesmeisterschaften im Straßenradrennen und Einzelzeitfahren. Am Sonnabend wurden die Straßenrennen auf einer welligen 16,5 Kilometer langen Runde in Ascheffel bei Eckernförde ausgetragen.

Nicht nur der böige Wind, sondern auch die noch sehr kalten Temperaturen setzten den Fahrern dabei arg zu. Am besten zurecht kam dabei der erst 11-jährige Max Oertzen aus Moorburg. Nach einer Runde setzte sich Max nach 34:32 Minuten im Spurt des langgezogenen Feldes des Schüler U 13 Rennens durch und siegte überlegen vor Niklas Czuprynska vom SV Dassow 24. Das bedeutet nicht nur Hamburger Meister sondern auch Nordmeister.

Bei den Schülern U15 vertrat der 13-jährige David Bahner die Harburger Farben. David, der erst sein drittes Rennen bestritt, kam nach 33 Kilometern auf den achten Gesamtrang der Nordverbände und belegte damit Platz 5 der Hamburger Meisterschaft.

Die momentane Paradeklasse sind die Jugendfahrer der Klasse U 17. Nach 66 Kilometern waren alle vier Harburger in der 6-köpfigen Spitzengruppe. Nach 1:38:00 Minuten setzte sich schließlich der Langenbeker Moritz Plambeck (15) im Spurt vor Louis Lex (16), Kieron Steinmann aus Bremen und den anderen beiden HRGlern Jasper Pahlke (14) und Lennart Matthusen (15) durch. Das bedeutete das komplette Podium für die Landesmeisterschaften von Hamburg.

Abgerundet wurden die Straßenmeisterschaften durch den Hamburger Vizemeistertitel von Ines Hinrichs in der Frauenklasse über 66 Kilometer und dem dritten Rang bei den Hamburger Meisterschaften von Felix Rieckmann in der Eliteklasse über 115,5 Kilometer.

Tags darauf ging es dann zu den Meisterschaften im Einzelzeitfahren. Auf einer 5,7 Kilometer langen Runde nahe des Flughafens Husum mussten die Fahrer allein gegen die Uhr fahren. Bei den Schülern U 13 siegte einmal mehr Max Oertzen. Nach 5,8 Kilometer hatte er über 45 Sekunden Vorsprung auf Chris Eichberg aus Dassow.

In der Klasse U11 wurde der achtjährige Konstantin Ehm aus Langenbek zwar zweiter der Nordverbände, siegte aber in der Hamburg-Wertung. Bei den Schülern U 15 hatten die Harburger zwei Starter im Rennen. Schließlich belegten Martin Ehm (13) den 4. Rang und David Bahner den 5. Rang.

Anschließend starteten die U17 Fahrer. Der Favorit Moritz Plambeck aus der 9. Klasse der Stadtteilschule Harburg, rollte dabei das Feld von hinten auf. Nach 17,2 Kilometer und einer Zeit von 24:34 Minuten - das entsprach einem Durchschnitttempo von 41,9 km/h - hatte Moritz einen Vorsprung von 1:02 Minuten auf Daniel Prien aus Hamburg und 1:06 Minuten auf Vereinskollege Jasper Pahlke. Den 4. Platz belegte Louis Lex, 7. wurde Jean-Luca Kunz.

Keinen guten Tag erwischte Philipp Plambeck in der Eliteklasse. Nach 40 Kilometer und 55:39 Minuten kam er lediglich auf einen 9. Gesamtrang, was schließlich Platz 2 der Hamburg-Wertung entsprach.  (cb)