Radsport

Harburg - Mit seinem erst dritten Rennen in der Eliteklasse hat Philipp Plambeck (Team Elektroland 24) von der Harburger RG seinen ersten Aufstieg perfekt

gemacht. Beim 95 Kilometer langen Straßenrennen in Börger bei Cloppenburg distanzierte der 19-jährige Langenbeker im Spurt aus einer siebenköpfigen Spitzengruppe heraus seine Begleiter.

Bereits nach 35 Kilometern formierte sich die Gruppe des Tages am einzigen Berg der Runde, nachdem Teamkollege Felix Holst (18/Kattenberg) und Vereinskollege Sebastian Beyer (23/Langenbek) das Peloton attackierten. Philipp selbst blockte zuerst das Feld bevor er selber die Flucht nach vorne ergriff.

Im Endspurt spielte Philipp seine sagenhafte Power (1800 Watt) aus und gewann schließlich nach 2:20,06 Stunden mit einer Radlänge vor Malte Beversdorff aus Gütersloh und Julius Reinhold von Tuspo Göttingen. Eland Teamkollege Felix wurde 6. Und Vereinskollege uns Trainingspartner Sebastian 5.

Nun freut sich Philipp auf höhere Aufgaben. Bevor es am 23. April zur Männerbundesliga (Rund um Düren) geht, fährt Philipp mit seinem Team Elektroland 24 am kommenden Sonntag zum Rennen nach Steinfurt, wo dann sogar KT-Profis aus Holland am Start sein werden.  (cb)