Rosengarten - Der Harburger Reitverein von 1925 e.V. (HRV) hatte zum Hallenturnier nach WBO und LPO eingeladen. Nachwuchsreiter aller Altersklassen zeigten

im ersten Turnier des Jahres in Reiterwettbewerben bis hin zu Dressur- und Springprüfungen der Klassen E bis A* ihr Können. Die Stimmung der zahlreich erschienenen Teilnehmer und Zuschauer war durchweg gut, die großzügige 20 mal 80 Meter messende Reithalle des HRV der ideale Austragungsort für dieses Turnier zum Saisonauftakt. Dass sich das Turnier an mehrere Generationen richtete, bewiesen unter anderem HRV-Mitglieder Vater und Sohn Nermin und Ilias Turudija sowie Mutter und Tochter Emilia-Emmy und Semely Gravanis, die gemeinsam teilnahmen.

Der HRV-Vorstandsvorsitzende, Dr. Michael Gravanis, freut sich: „Das Turnier war klasse. Der Zuspruch und die Stimmung haben unsere Erwartungen übertroffen. Es ist einfach immer wieder toll zu sehen, wie der Reitsport Menschen zusammenbringt. Und das generationenübergreifend.“

An den Wettbewerben und Prüfungen nahmen auch zahlreiche Mitglieder des HRV teil: So bestand die zweite Abteilung des Reiterwettbewerbs Schritt-Trab-Galopp komplett aus Späteinsteigern des HRV - auf Schulpferden. HRV-Mitglied Lea Schwieger auf Little Pierce erhielt in der A-Dressur-Prüfung die Wertnote 7,0, war damit weit besser als für ihr Reitabzeichen erforderlich. Beim Stilspringen der Klasse A* erreichte Lara Kühne auf Browny 36 aus dem HRV den fünften Platz. Ilias Turudija war mit acht Jahren einer der jüngsten Teilnehmer und stach auf seinem Pony Dark Daylight H hervor: Er belegte bei seinem ersten Dressurreiterwettbewerb der Klasse E den 5. Platz mit einer Wertnote von 7,4 und beim Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp sogar den 2. Platz mit einer Wertnote von 7,8.

Bei den Prüfungen nach LPO entschied Sophie Holzmüller mit Dance Akkord die A-Dressurprüfung für sich. Maike Winkel auf Bashful L. wurde Zweite und Carl Vico Heinrich auf Watson Waterdrop Dritter. Lara Schmell, die ihre Pferde im Harburger Reitverein trainiert, machte den 5. Platz auf Cenia Grande. Sophie Holzmüller wurde auch bei der Dressurprüfung A* platziert. Hier erreichte belohnt sie mit einer Wertung von 7,6 den dritten Platz. Lina Meyer auf Darth van Doren mit 7,7 belegte den zweiten und Gesa Müller auf Fantastic Flemming mit 8,0 den ersten Platz.

Beim Stilspringen der Klasse A* erreichte Lara Kühne auf Browny 36 aus dem HRV den fünften Platz. Erstplatzierte wurde Emilia Jolan Müller mit Sweet Cheek, auf den zweiten Platz kam Friederike Detgen mit Rascatino und Dritte wurde Almke Schaa auf Niamey. Ina Schuchardt gewann mit Counting Stars 3 die Springprüfung der Klasse A*. Den zweiten und dritten Platz belegte Frederike Wachholtz mit Rolling Stone 18 und Conquebo B.. dl