Jens Jever

Harburg - Cheerleader, Torwandschießen und jede Menge Treffer. Unter dem Motto "Kicken für den guten Zweck“ stand am Sonnabend das

Senioren-Fußball-Turnier in der der Sporthalle Kerschensteinerstraße. Bereits in der siebten Auflage fand dieses von Olaf Gayko und Andreas Deden vom HTB organisierte Fußball Turnier um den Jens-Jever-Cup statt.

"Ein voller Erfolg auf der ganzen Linie", so werteten die Organisatoren Olaf Gayko und Andreas Deden (Foto links) die Sport-Veranstaltung. Spannende Spiele und 82 Tore erlebten rund 80 Zuschauer - es hätten es gern einige mehr sein können - beim Budenzauber in der Kersche.

In zwei packenden Halbfinal-Spielen setzte sich die SG Viktoria Harburg / HSC mit 4:2 gegen Teutonia 10 und HEBC mit 2:1 gegen TuS Fleestedt durch. Im Endspiel gelang dann HEBC (Hamburg Eimsbütteler Ballspiel Club e.V., Foto rechts)) mit 5:2 gegen die SG Viktoria Harburg / HSC ein verdienter Sieg. So erhielt mit HEBC die beste Mannschaft des Turniers den Wanderpokal des Jens-Jever-Cups.

Als bester Torschütze des Turniers wurde Michael Rein vom HEBC mit 6 Treffen ausgezeichnet. Bester Torwart des Turniers war Stephan Maiwald von der SG Grün-Weiß / FSV Harburg.

Der Hauptzweck neben dem Spaß am Fußball wurde auch erfüllt. Die Organisatoren freuen sich über eine Einnahme durch Startgelder, Spenden, Kuchenverkauf und Torwandschießen in Höhe von 1.398,00 Euro. Diese Summe wird nun dem Verein NestWerk e.V. zur Verfügung gestellt.

Abgerundet wurde das Turnier durch einen spektakulären Auftritt der Cheerleader DCA Flame Force und DCA Fire Lightnings des Vereins Grün-Weiß Harburg.  (cb)

Ein Highlight war der Auftritt der Cheerleader von GWH. Foto: cb