Neugraben - Juliane Köhler heißt die neue Spielerin beim Volleyballteam Hamburg. Die ehemalige Juniorennationalspielerin war im letzten beim

Ligakonkurrenten VCO Schwerin im Einsatz. Jetzt studiert sie in Hamburg. Doch schon nach wenigen Monaten fehlte ihr der Volleyballsport. Daher fragte sie beim VT Hamburg an, ob sie mit der Mannschaft trainieren könnte. Für VTH-Trainer Ali Hobst war Köhler sofort ein willkommener Trainingsgast, den er in den letzten Wochen in den Trainingseinheiten intensiv beobachten konnte und der nun auch für diese Saison fest verpflichtet wurde. „Wir haben uns entschlossen Juliane zu verpflichten, da sie für uns eine Investition in die Zukunft ist", so Hobst. "Wir hoffen, dass wir ihr vorhandenes Potential gewinnbringend für uns weiterentwickeln können. Dazu wollten wir den Kader in der Qualität noch breiter aufstellen und als Universalspielerin kann Sie uns auf vielen Positionen helfen." So wird Köhler auf dem feld stehen, wenn die Neugrabener am kommenden Wochenende den noch sieglosen Tabellenletzten RC Sorpesee empfängt.

Köhler übernimmt die Position von Laura Blömer. Die wird nicht mehr beim Volleyballteam dabei sein. Man habe sich von ihr einvernehmlich getrennt, weil Blömer sich mehr auf ihr Studium konzentrieren wolle. zv