Harburg - Mit gleich drei Siegen fuhren die Harburger Radsportler am Wochenende vom Stevens Crosscup in Neumünster nach Hause. Den

Auftakt machte der in Moorburg wohnende Neuharburger Max Oerzen. Der 10-jährige Max, der in der abgelaufenen Saison 18 Siege feiern konnte, ließ gestern seinen bereits vierten Sieg der aktuellen Saison folgen und behielt dadurch das Stevens Führungstrikot.

Anschließend gingen die Masters 3 mit dem Marmstorfer Stephan Warda (52) an den Start. Nach einem kampfbetonten Rennen gingen Stephan und Dauerkonkurrent Lars Erdmann vom RV Germania Hamburg in die letzte Runde. Erst das Zielfoto konnte den Sieger ermitteln. Stephan gewann nach einer Fahrzeit von 30 Minuten hauchdünn und freut sich darüber, mit dem 3. Sieg nach 4 Rennen das Stevens Leadertrikot verteidigen zu können.

Im vorletzten Rennen mussten die Jugendfahrer U 17 über 30 Minuten an den Start. Für die Harburger waren mit dabei der letztjährige Deutsche Vizemeister der Schüler und Favorit des Rennens Jasper Pahlke (14) und der Langenbeker Moritz Plambeck (14). Moritz ging mit einer Portion Wut im Bauch an den Start. Nach seiner wohlverdienten Trainingspause nach der langen Straßensaison haderte er letzte Woche bei seinem Saisonauftakt in Norderstedt  noch mit der Form und vor allen Dingen mit der Unsportlichkeit eines Konkurrenten, die ihn stürzen ließ. Direkt auf der Startgeraden übernahm Moritz die Führung und setzte sich sofort zusammen mit Jasper ab. Abwechselnd sorgten sie für Tempo und ließen den weiteren Konkurrenten keine Chance. Im Zielspurt nach 32:09 Minuten setzte sich Moritz dann klar gegen Jasper durch.


Im Hauptrennen des Tages ging mit dem ehemaligen Deutschen Crossmeister Jannick Geisler (24) aus Langenbek ebenfalls ein Favorit der HRG an den Start. Mit seinem dritten Tagesplatz konnte Jannick die Führung im Stevens Cup verteidigen. dl