Crosslauf Meisterschaften

Hausbruch - Auf dem Gelände der Sportanlage Jägerhof in Hausbruch trafen sich am Mittwoch die besten Läufer der Hamburger Schulen, um ihre Meister im Waldlauf

zu ermitteln. In den Vorläufen der Hamburger Bezirke hatten sich 838 Schüler aus mehr als 60 Hamburger Schulen für die Titelkämpfe qualifiziert. Insgesamt standen an dem Vormittag 14 Wettbewerbe auf dem Programm.

Insgesamt gingen 838 Schüler aus mehr als 60 Hamburger Schulen an den Start. Foto: cb

Organisiert wurden die Hamburger Meisterschaften von Mark Schepanski und seinem eingespielten Team von Schulsport Harburg und dem Fachausschuss Leichtathletik, zu dem auch die Schüler des 13. Jahrgangs des Sportprofils der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg gehörten.

Laura Maaß vom Alexander von Humboldt-Gymnasium - hier bei der Harburger Sportlerehrung mit Bezirksamtsleiter Thomas Völsch - sicherte sich die Goldmedaille bei den Mädchen Jahrgang 2004. Foto: cb

Auch 80 Läufer aus Harburg wollten bei der Titelvergabe und im Kampf um gute Platzierungen ein Wörtchen mitreden. Und das gelang ihnen sehr gut: Die Harburger Spitzenläufer konnten vier Meistertitel und viele gute Plätze für sich verbuchen. Laura Maaß vom Alexander von Humboldt-Gymnasium sicherte sich die Goldmedaille bei den Mädchen Jahrgang 2004. Bei den Mädchen des Jahrgangs 2003 wurde Paula Bertling (StS Fischbek-Falkenberg) Hamburger Meisterin.

Bei der Jugend B holten sich Mohammed Ali Afli von der StS Fischbek-Falkenberg bei den Jungs und Antonia Bott vom Niels-Steensen-Gymnasium bei den Mädchen jeweils die Goldmedaillen. Abgerundet wird das aus Harburger Sicht gute Ergebnis durch mehrere vordere Platzierungen der Harburger Teilnehmer. (cb)