Neugraben - Der Klassenunterschied war deutlich. Mit 0:4 musste sich das Volleyball-Team Hamburg in einem Testspiel dem SC Potsdam geschlagen geben.

Besonders in den ersten drei Sätzen wurde der Klassenunterschied zu den Gästen, für die auch die ehemalige Hamburger Zuspielerin Denise Imoudu auf dem Feld stand, deutlich. Zwar spielten die Neugrabenerinnen gut mit und zeigten immer wieder gelungene Spielzüge. Sie mussten vor den rund 200 Zuschauern, die in die CU-Arena gekommen waren, die Sätze dennoch mit 17-25, 17-25 und 16-25 abgeben.

Trotz der Niederlage war das Spiel für VTH-Trainer Fabio Bartolone ein gelungener Test: „Man hat den Klassenunterschied natürlich gesehen. Aber man konnte auch sehen, dass wir uns mit der Spieldauer immer mehr gesteigert haben und dann besonders im vierten Satz einen großen Kampf geliefert haben. Schade, dass es nicht zumindest zu diesem Satzgewinn gereicht hat. Wir wissen jetzt, woran wir noch arbeiten zu arbeiten haben und das werden wir bis zum Saisonstart auch tun. Jetzt haben wir noch einen Test in Oythe und dann geht es endlich richtig los.“   dl