160706LaufFischbek - Riesenerfolg für die Leichtathleten der Sportprofil-Schule STS Fischbek-Falkenberg: In der Wettkampfklasse III - Jahrgang 2001 bis 2003 - werden die Schüler

zum Finale von Jugend Trainiert für Olympia fahren und die Hansestadt in Berlin vertreten.

Doch bevor es soweit war, gab es ein Herzschlagfinale auf der Jahnkampfbahn in Hamburg gegen die Konkurrenten der Heinrich Hertz Schule aus Winterhude: Vor dem Finale, das durch den Staffellauf - Sprint, Weitsprung, Hochsprung, Kugel, Ballwurf, 800 Meter sind die anderen Disziplinen - beendet wird, hatte die Jungen Mannschaft aus Harburg einen Vorsprung von acht Punkten auf den Zweitplatzierten.

160706LaufQ1

Die Schüler der STS hatten auf der Jahnkampfbahn allen Grund zum Jubeln. Foto: pr

"Nach dem ersten etwas verunglückten Wechsel bei den 4 x 75 Meter war der Vorsprung aufgebraucht, aber zwei gute Wechsel im Anschluss sorgten dafür, dass Timo Hausmann als Schlussläufer mit Vorsprung auf die Zielgeraden bog. Am Ende blieb ein Vorsprung von drei hundertstel Sekunden übrig. Es hatte gereicht. Jetzt fahren wir nach Berlin", sagte Jens Bendixen-Stach, Abteilungsleiter an der STS, gegenüber harburg-aktuell.

Ebenfalls gewinnen konnte unsere jüngere Mannschaft WK IV (2003-2005) bei den Jungen. Seit 2013 ist die STS in dieser Wettkampfklasse ungeschlagen. Bendixen-Stach: "Leider gibt es für diese Altersklasse keine Fahrt nach Berlin. Besonders erwähnenswert sind die 5,35 Meter von dem 12-jährigen Leon Hausmann im Weitsprung."

Die Zweite Jungen Mannschaft der STS wurde Neunte. Die Jungen der WK II (Jahrgang 1999 bis 2000) erreichten den 5. Platz. Die Mädchenmannschaften erzielten ebenfalls hervorragende Ergebnisse in ihren jeweiligen Altersklassen: Die 1. WK IV Mannschaft wurde Zweite und die WK III Mannschaft Dritte. Die zweite WK IV Mannschaft wurde Siebter.  (cb)