160509RadHarburg - Am Sonnabend fanden die Hamburger Meisterschaften im Rahmen der Nordmeisterschaften der Radsportler im Einzelzeitfahren in Siggelkow bei Parchim

statt. Bei allerbestem Wetter mit Temperaturen bis 24 Grad und teilweise starken Winden zeigten sich die Harburger von ihrer besten Seite und räumten zwei Nordtitel ab.

Der 14-jährige Moritz Plambeck siegte im 15 Kilometer langen Zeitfahren in 22:02,78 Minuten (40,9 km/h) überraschend deutlich mit  25,75 Sekunden Vorsprung vor seinem Dauerkonkurrenten Luca Rohde (RGH). Das bedeutete für den Langenbeker sowohl den Hamburger Meistertitel als auch den Nordmeistertitel. Dritter wurde der 14-jährige Neuzugang der HRG Lennart Matthusen aus Lübeck. Lennart hatte bereits einen Rückstand von 1:05,35 Minuten Vereinskollege Louis Lex belegte den 5. Platz.

Im Rennen der Schüler U 15 ging es über 7,5 Kilometer Der Deutsche Vizemeister im Crossfahren Jasper Pahlke startete gut, machte aber Fehler bei der Wende. Schließlich wurde er mit einer Zeit von 11:33,14 Minuten Vizemeister. Sein Rückstand auf Daniel Prien betrug 11,73 Sekunden Einen tollen 7. Platz belegte unser Neuling Martin Ehm aus Langenbek.

Martins kleiner Bruder Konstantin Ehm startete im Rennen der U 11er über fünf Kilometer "Konsti", der mit seinen sieben Jahren der mit Abstand jüngste Teilnehmer der gesamten Veranstaltung war, belegte in seinem Rennen den 7. Gesamtrang der Nordverbände und wurde damit zweiter von Hamburg.

Interessant wurde es noch einmal beim Rennen der Junioren U 19: Hier sollte es zum Schlagabtausch der Hamburger Bundesligafahrer kommen. Als Titelverteidiger ging der 18-jährige Philipp Plambeck, der letzte Woche drei Abiklausuren schreiben musste, an den Start. Sein Rennen ging über 3 Runden, also 22,5 Kilometer.

Nach der ersten Runde führte er lediglich knapp mit 7 Sekunden Vorsprung. Trotz des stark aufkommenden Windes konnte Philipp aber in seiner oftmals trainierten aerodynamischen Position bleiben. Nach der zweiten Runde lag er schon 18 Sekunden vor seinem BL-Teamkollegen Jan Lietzke (RGH). Und in der Schlussrunde machte er alles klar. Schließlich gewann Philipp Plambeck nach 30:45,82 Minuten in einem Stundenmittel von 43,9 km/h. Zweiter wurde mit einem Rückstand von 34,98 Sekunden Jan Lietzke und dritter Domenic Karrasch von der RGH.

Weitere Ergebnisse von HRG-Fahrern: Rolf Faak belegte Rang 5 und Ines Hinrichs den 4. Rang der Hamburgwertung.   (cb)