160427SportNeugraben - Auf ihrer Versammlung haben die Delegierten der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) am Montag ein neues Präsidium gewählt. Es setzt sich

zusammen aus Mark Schepanski (Präsident Sport), Karen Hacker (Präsidentin Finanzen) und Reinhold Stehr (Präsident Verwaltung/Bau). Die ausscheidende Präsidentin Ines Sulzbacher wurde von den Delegierten zur Ehrenpräsidentin der HNT ernannt. Iris Pulmer, die das Präsidium ebenfalls verlässt, machte die Versammlung zum Ehrenmitglied.

160427SportQ2

Ines Sulzbacher und Iris Pulmer schieden aus dem Präsidium aus. Foto: Greve/HNT

 Mit vielen wichtigen Entscheidungen haben die Delegierten den Weg für die „HNT 2020“ freigemacht. Im Vordergrund stehen die Weiterentwicklung des Sportparks Opferberg, die Intensivierung der Kooperationen mit den Schulen in Süderelbe, die Erhaltung der Bausubstanz und die Entwicklung eines HNT-Ausbildungskonzepts.

160427SportQ1

Mark Schepanski (v.l.), Ines Sulzbacher, Iris Pulmer, Karen Hacker, Mark Schütter (Geschäftsleiter) und Reinhold Stehr. Foto: Greve/HNT

Die Weiterentwicklung des (Nachwuchs-)Leistungssportkonzepts wird nochmals intensiviert, um talentierte Schülerinnen und Schüler in Süderelbe eine Perspektive für eine erfolgreiche Sportzukunft zu geben. Dieses Vorhaben wird mit rund 15.000 Euro aus dem HNT-Sportfördertopf unterstützt.

Ein Beirat soll dem dreiköpfigen Präsidium in Zukunft beratend und unterstützend zur Seite stehen. Alle Interessierten und Engagierten sind aufgerufen, sich ehrenamtlich für den größten Sportverein in Süderelbe einzusetzen. Die HNT ist mit ihren rund 400 wöchentlichen Angeboten der Dienstleister im Breiten-, Freizeit-, Gesundheits-, Reha-, und Leistungssport. (cb)