1160419JudoHarburg - Die Sportler vom KSC Bushido Hamburg kehrten mit guten Platzierungen und zwei Medaillen von den Hamburger Meisterschaften nach Harburg

zurück. Rund 250 Hamburger Judoka trafen sich in Eilbek zu den Einzelmeisterschaften der U12.

Die Judoka vom KSC freuten sich dabei am Ende über zweimal Bronze, dreimal Platz 5 und zweimal Platz 7. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl kam es ebenso zu starken Gewichtsgruppen. In der Klasse -25 Kg erkämpfte sich Lennie Freuer nach insgesamt fünf (!) Kämpfen die Bronzemedaille.

"Lennie zeigte sich an diesem Tag sehr konzentriert und dominierte in seinen Begegnungen durch seine Aktivität. Mit zahlreichen, sehenswerten Wurftechniken legte der 8-jährige Harburger seine Kontrahenten gekonnt auf die Matte und freute sich schließlich über Bronze", sagt Trainer Raimund Geerdts.

Auch sein Vereinskamerad, Samay Hofmann, präsentierte sich in der Gewichtsklasse -42Kg in herausragender Form. Hier holte er sich nach insgesamt vier Kämpfen ebenfalls den 3. Platz. Seine konsequente Bodenarbeit war unter anderem ein Schlüssel zum Erfolg. Mehrfach gelang es ihm nach einer Wurftechnik seine Kontrahenten am Boden festzulegen und 20 Sekunden zu halten (Ippon).

Knapp an Bronze vorbei rutschten Katharina Graetzer (-34Kg), Linda Geerdts (-27Kg) und Max Gerber (-46Kg). Nach guter Leistung verloren die jungen Starter im Kampf um Bronze und landeten so auf dem 5.Platz. Lilly Schmer und Kaya Manske errangen den 7. Platz. Außerdem nahmen teil: Fabian Winkler und Felix Doobe.  (cb)