160114KarateHarburg - Karate fällt sicher den wenigsten spontan ein, deren 40. Geburtstag schon eine Weile zurückliegt und die gerne wieder körperlich aktiv werden möchten. Doch

Karate-Trainerin Gunda Arends ist sich sicher: "Für Karate ist man nie zu alt. Auch die Altersgruppe 40plus kann noch Karate lernen!" Aus diesem Grund startet die Karate-Abteilung des HTB ab Februar mit einer neuen Ü-40-Gruppe.

"Ältere Menschen lernen die Bewegungsabfolge genauso gut wie jüngere. Manchmal brauchen sie einfach nur ein bisschen mehr Zeit, um sich damit auseinanderzusetzen", sagt Arends, die betont: " Durch komplexe Bewegungsmuster wird das Neuromuskuläre-System vom Kopf bis in die Zehen beansprucht."

Unter der Leitung der Lizenz-Trainerin Gunda Arends wird die neue Gruppe donnerstags von 19 bis 20.30 Uhr in der Halle der Lessing Stadtteilschule an der Schwarzenbergstraße trainieren.  Wer dieses Sportart mal ausprobieren will: Drei Mal ist ein kostenloses Probetraining möglich, erst danach muss der HTB-Mitgliedsbeitrag bezahlt werden.

Weitere Infos und Anmeldungen bei Gunda Arends unter der Telefonnummer 01 76/43 33 63 82.  (cb)