160112VolleyNeugraben - Mit einem Heimspiel in der CU-Arena starten die Volleyball-Damen des VT Aurubis am Mittwochabend  in das neue Jahr. Zum ersten Spiel im Jahr 2016 erwartet

man die VolleyStars Thüringen in der heimischen Arena. Im Duell als Tabellenelfter gegen den Tabellenzwölften geht es für das Team von Trainer Dirk Sauermann darum, mit einem Heimsieg den Anschluss an die Pre-Playoff Plätze herzustellen und Selbstvertrauen für zwei englische Wochen zu tanken.

In der Weihnachtspause stand für das Team von Trainer Dirk Sauermann vor allem Abschalten und Regeneration auf dem Plan. Im Trainingsbetrieb musste das Hamburger Trainerduo einmal mehr improvisieren, um mit den gesunden Spielerinnen ein ausgewogenes Programm zu gestalten.

Am Mittwoch wollen die Spielerinnen um Mannschaftsführerin Karine Muijlwijk ab 20 Uhr ihrem Publikum und sich selbst beweisen, dass sie auch mit der Rolle des Favoriten gut umgehen können. Immerhin hat das Hamburger Team doppelt so viele Siege auf der Habenseite, wie das Suhler Ensemble und will diesen Vorsprung mit einem Heimerfolg weiter ausbauen.

Für das Unterfangen steht auch wieder Saskia Radzuweit zur Verfügung, die ihre Fingerverletzung auskuriert hat und nun erneut voll angreifen will. Und auch Litara Keil ist nach ihrer Sprunggelenksverletzung auf gutem Wege wieder in die CU-Arena einlaufen zu können. Somit könnte das VT Aurubis Hamburg seit Mitte November letzten Jahres erstmalig wieder komplett auftreten.

Trainer Dirk Sauermann sieht dem Auftaktspiel gegen das Team aus Suhl daher mit Vorfreude entgegen: „Wir konnten die Weihnachtspause nutzen, um die Verletzungen der letzten Wochen auszukurieren, den Akku für die kommenden Spiele aufzuladen und haben zweieinhalb Wochen auf den Start in die Rückrunde hingearbeitet. Es liegen acht Wochen mit zwölf Spielen vor uns, die wir nutzen wollen, um so viele Punkte wie möglich einzusammeln. Gegen die VolleyStars werden wir am Mittwoch dieses Vorhaben mit viel Energie und Spielfreude starten."  (cb)