151208Cross1Harburg - Packender Radcross zu Weihnachten - das hat in Harburg eine lange Tradition. Am 2. Weihnachtstag findet die 28. Auflage des Querfeldein-Rennens

der Harburger Radsportgemeinschaft (HRG) statt. Dann trifft sich die Radsport-Elite Deutschlands zum traditionellen Cross-Rennen in Appelbüttel, dem größten und bekanntesten Crossrennen des Nordens.

Auch in diesem Jahr findet das Rennen im Eißendorfer Forst in Appelbüttel statt. Das Waldgelände liegt an der Ecke Ehestorfer Weg, Appelbütteler Straße. Dem großen Andrang der Hobbyfahrer geschuldet werden dieses Jahr im Rahmen des  "Großen Preis von Radsport von Hacht " gleich zwei Wettbewerbe für Nicht-Lizenzfahrer ausgetragen.

151208CrossQ1

Der Start zum Hauptrennen der Elitefahrer im Vorjahr. Foto: cb

Für die Hobbies geht es dabei um den Stevens-Cross-Cups. Die Lizenzfahrer kämpfen um wichtige Punkte für den Deutschland-Cup, der Radbundesliga im Crossen. Die Harburger Radsport-Gemeinschaft rechnet daher mit insgesamt bis zu 250 Hobby- und Lizenzstartern. Anmeldungen sind bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start noch möglich.

Die Veranstaltung beginnt um 9.45 Uhr. Der Start der Eliteklasse dem Hauptrennen des Tages - und der U23-Fahrer erfolgt um 13:35 Uhr.

Zu den Topfavoriten in der Eliteklasse zählt der Harburger Lokalmatador und Vorjahressieger Jannick Geisler (23). Der dem Stevens Racing Team angehörende, zweimalige Deutsche Meister und mehrfache WM-Teilnehmer, erwartet allerdings starke Konkurrenz aus dem eigenen Team. Während allerdings der letztjährige Shootingstar Paul Lindenau (19) durch Verletzung - er heilt einen Meniskusriss aus - ausfällt wird ihm der derzeit Führende und Sieger von 2013 Ole Quast aus Schnelsen "die Hölle heiß machen" wollen. Mit seiner bisher brillanten Saison rückt mit dem Harburger Tim Rieckmann ein weiterer Fahrer in den erweiterten Favoritenkreis.

Ein Wörtchen um den Sieg mitreden will auch Profi-Fahrer Paul Voss vom Team Bora Argon, der sich am Montag für das Rennen anmeldete. Er ist im September die Profi WM Straße mitgefahren, und wurde dort 103. Er ist die Tour de France 2014 (50. Gesamtwertung) und 2015 mitgefahren und wurde 99. in der Gesamtwertung sowie alle restlichen großen Etappenfahrten in 2015. Es wird also ein spannendes Rennen geben.

Spannend wird es auch in den Nachwuchsklassen zugehen. Dabei stellt die Harburger RG mit dem 13-jährigen Seriensieger Jasper Pahlke den Topfavoriten in der Schülerklasse. Der aktuelle Nordmeister gewann 13 seiner letzten 16 Rennen. Er hat das Zeug, in die Fußstapfen von Julian Lehmann (12. WM 2011), Felix Rieckmann (DM 2009) und Jannick Geisler (DM 2010) zu treten. In der Klasse U 17 gehören mit dem aktuellen Hamburger Meister Louis Lex (3. DM 2015) und Moritz Plambeck (5. DM 2015) zwei weitere Harburger zum erweiterten Favoritenkreis.

Ein ganz heißes Eisen hat die HRG noch mit Stephan Warda bei den Senioren 3. Der Marmstorfer ist bestens vorbereitet und peilt das Podium an.

Start und Ziel ist im Waldgelände Eißendorfer Forst, Ecke Ehestorfer Weg, Appelbütteler Straße. Die anspruchsvolle Strecke besteht aus einer etwa 2,5 Kilometer langen Runde auf Wald- und Forstwegen. Für alle Hobbyrennen gilt: In der Hobbyklasse sind nur Fahrer ohne Lizenz zugelassen. Es wird ein Startnummern- und Transponderpfand von 20 Euro einbehalten, das nach Rückgabe zurückgezahlt wird. MTB Räder sind erlaubt. (cb)

Unseren Bericht vom vorigen Jahr mit vielen Bildern finden sie mit einem Klick hier.