150731LumasRatgeber - "Kunst ist nicht Luxus, sondern Notwendigkeit", bemerkte einst schon Lyonel Feininger (1871-1956), deutsch-amerikanischer Maler und Grafiker.

Aber wie viel ist ein Kunstwerk wert? Bei der heutigen Flut von nahezu kostenlosen Stockfotos ist es oft schwierig, Bildern noch einen Wert zu geben. Nichtsdestotrotz steigt die Zahl elitärer Galerien in Hamburg stetig. Wer sich auf dem Kunstmarkt bewegt, muss jedoch nicht zwingend Millionär sein. In einigen Vierteln – etwa im Hanseviertel, in Harburg oder St. Georg – bereichern Sammlungen, Kunstvereine und kleine Galerien die restliche Hamburger Kunstwelt um alternative Konzepte. Zeitgenössische Kunst ist ohne Galerien kaum vorstellbar. Sie sind Partner der Künstler und Initiatoren neuer Entwicklungen. In der bunten Hamburger Kunstlandschaft gibt es einige Galerien, deren Augenmerk vor allem auf zeitgenössischer Fotokunst liegt. Dazu zählt auch die Galerie LUMAS, die mitten im Hanseviertel fotografische Klassiker, aber auch Neuheiten präsentiert. Sich hier ein Original anzuschaffen, lohnt sich sowohl für Unternehmen, die eigene Sammlungen aufbauen möchten, als auch für Kunsthändler und Privatpersonen. Denn Galerien stellen Produkte aus, die gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Bestand haben.