150724SteakRatgeber - In Harburg brutzeln bereits die ersten Würstchen über glühenden Kohlen und verbreiten einen verführerischen Duft. Das kann nur eines bedeuten: Die Grillsaison

ist eröffnet! Viele Hamburger verbringen die Sommerzeit am liebsten mit Freunden am heimischen Grill und braten von knackigen Gemüse bis zum saftigen Steak alles, was Fleischtheke und Gemüseabteilung an Leckerem anbieten. Befeuert wird mit Kohle, Gas oder Strom, je nach Vorliebe und Toleranzschwelle der Nachbarn, denn Holzkohle hat einen Nachteil: Es qualmt und stört die Nachbarn. Geschmacklich sind kaum Unterschiede zwischen den Varianten auszumachen, auch wenn viele Grillfans mehrheitlich auf Kohle setzen.

Das sagt der Gesetzgeber

Wer gerne im heimischen Garten oder auf dem eigenen Balkon grillt, sollte Rücksicht auf die Nachbarn nehmen. Die rechtliche Lage ist je nach Region unterschiedlich. Juristen raten allerdings dazu, nicht öfter als einmal im Monat zu grillen, um die Nachbarn nicht übermäßig zu stören. Als Alternative bieten sich Gas- oder Elektrogrill an – der Rauch ist weniger intensiv und stört daher kaum. Gasgrills haben noch einen weiteren Vorteil: Sie sind in kürzester Zeit einsatzbereit. Anstatt 20 bis 40 Minuten auf die richtige Kohletemperatur zu warten, kann es mit einem Edelstahl-Gasgerät schon kurz nach dem Einschalten losgehen. Informationen rund um den Gasgrill gibt es beispielsweise hier. Wer gerne im Freien grillt, der kann das in den Parks tun. Hier können sich keine Nachbarn beschweren, allerdings muss man sich an bestimmte Vorschriften halten. Grillen darf man nur auf ausgewiesenen Flächen. Der Grill sollte einen Sicherheitsabstand zu Bäumen und Sträuchern haben. Auch die Mindesthöhe von 50 cm muss eingehalten werden, um das darunterliegende Gras nicht zu verbrennen. Hält man sich nicht an die Regeln, droht in ganz Hamburg ein Bußgeld von bis zu 35 Euro.

Wo sind die Harburger Grillflächen?

Wer in den Harburger Parks grillen möchte, kann dies im gleichnamigen Stadtpark tun. Als Grillfläche dienen die Langenbeker Wiesen. Sie bieten eine offene Fläche, die sich wunderbar für einen Grillausflug mit der Familie oder den besten Freunden eignet. Im Vergleich zu anderen Grillplätzen in der Stadt ist es hier sehr entspannt und ruhig. Ein geselligeres Grillerlebnis bietet dagegen der zentral gelegene Hamburger Stadtpark. Hier findet man zwei riesige Grillflächen: die strong>Festwiese und die Liegewiese westlich des Planschbeckens. Die Bereiche sind bei sonnigem Wetter immer gut besucht. Grillbekanntschaften kann man hier schnell knüpfen und in großer Runde den Tag zu genießen. dl

Veröffentlicht 24. Juli 2015