150708ITRatgeber - Die IT bringt einen großen Mehrwert in das Unternehmen, doch diese Qualität kostet Geld. Gerade Startups arbeiten häufig mit knappen Budgets, sodass jede Ausgabe gut

überlegt sein will. Wie die Erfahrung gezeigt hat, lohnen sich IT-Investitionen beinahe immer, da sie ihre Wirkung vom ersten Moment an entfalten.

Für jedes Einsatzgebiet die passende Lösung

Die heutige Unternehmens-IT ist breit gefächert und äußerst komplex. Für jedes noch so spezifische Aufgabengebiet existieren gleich mehrere Lösungen diverser Anbieter. Mithilfe von Auditmanagement Software können Unternehmensabläufe geprüft und beurteilt werden, mit Buchhaltungssoftware können Zahlungsströme erfasst und automatisiert werden, auch Personalwesen und Organisation erfahren durch die IT eine nie dagewesene Effizienz. Gründer sind deswegen gut beraten, das Thema nicht auf die lange Bank zu schieben, sondern (falls möglich) vom Start weg ein IT-Budget zu erkämpfen.

Harburg macht den nächsten Schritt

Nun entwickelt sich Hamburg zu einer der führenden Startup-Zentren Deutschlands. Die Frage nach Vernetzungsmöglichkeiten und effizienten IT-Lösungen stellt sich dadurch umso mehr. Passend dazu fand kürzlich der erste Innovation Summit in Harburg statt. Im Startup Dock der TU Hamburg Harburg kamen Anfang Juni rund 400 Gründer und Gleichgesinnte zusammen, mit dem Ziel, die digitale Hamburger Szene für die Zukunft bereit zu machen. Dabei spricht schon die Gegenwart eine klare Sprache: TuTech und hit Technopark vereinen bereits über 250 innovative Unternehmen auf kleinem Raum, Themen wie 3D-Druck, digitale Transformation, Virtual Reality und Cloud-Entwicklungen sind also längst in Harburg angekommen.

Für Gründer ist dieser Status Quo insofern von Bedeutung, als dass sie sich in ein stark vernetztes Geflecht begeben, was den Gewinn von Know-how in allen Bereichen erleichtert. In Sachen IT ist der Tenor eindeutig: Eine effiziente Unternehmens-IT ist selbst in kleinen Startups nicht nur eine Option, sondern schon fast das Fundament für alles Weitere; sogar eine vollständige ERP-Lösung lohnt sich bereits zum Unternehmensbeginn. Der modulare Aufbau passt bestens zur heutigen Arbeitsweise: Flexibel, individuell und anpassungsfähig, sind die IT-Lösungen nicht nur effektiv, sondern auch effizient, und genau diese Eigenschaft macht den Unterschied in der Kosten-Nutzen-Rechnung.

Bild: © istock.com/Henrik5000