Ratgeber - Volkskrankheit Rückenschmerzen: Laut einer Umfrage leiden über zwei Drittel der Deutschen unter Rückenproblemen. Ursachen und Arten sind vielfältig – die Therapieformen ähneln sich meistens:

Krankengymnastik, Massagen, Spritzen und viel zu oft Medikamente. Die mitunter sehr starken Schmerzmittel schaden jedoch den Organen und belasten den Kreislauf stark. Sinnvoller ist es, seinen Alltag gesund und vital zu gestalten, um so vielen Ursachen von Rückenproblemen vorzubeugen.

Gesunder Lebensstil

Eine Kombination aus ausgewogener Ernährung, genügend Bewegung und der richtigen Körperhaltung ist das A und O für ein gesundes Leben. Wer bewusster lebt, kann seine Vitalität steigern und Rückenschmerzen vorbeugen. Dazu gehört vor allem ausreichende und richtige Bewegung. Richtig bedeutet, dass natürlich nicht alle Sportarten geeignet sind, wenn man mit Rückenproblemen vorbelastet ist. Gezieltes Training der Rückenmuskulatur bietet sich an, Bankdrücken mit schweren Gewichten sollte man lieber meiden. Um die Rückenmuskulatur aufzubauen und zu stärken, eignen sich hervorragend Ausdauersportarten wie Schwimmen, Joggen oder Radfahren, die Bauch- und Rückenmuskulatur gleichermaßen beanspruchen. training
Bildrechte: Flickr training teammarche CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Der rückenschonende Arbeitsplatz

Wer einer Bürotätigkeit nachgeht und mitunter acht Stunden täglich am Schreibtisch sitzt, läuft häufig Gefahr, Probleme mit dem Rücken zu bekommen. Der einfache Grund: Falsche Körperhaltung am Schreibtisch und eine falsche Einstellung des Schreibtischstuhls. Nicht nur Höhe und Art des Stuhls, auch die Position von Tastatur und Maus spielen dabei eine Rolle. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) gibt für die richtige Sitzposition am Arbeitsplatz folgende Empfehlungen: Die Füße sollten immer Bodenkontakt haben und Waden und Oberschenkel im 90-Grad-Winkel zueinander stehen. Ein geringerer Winkel lässt auf eine zu niedrige, ein größerer Winkel auf eine zu hohe Stuhleinstellung schließen. Ober- und Unterarm sollten ebenfalls ebenfalls in einem 90-Grad-Winkel zueinander stehen.

Rückenschule für den Alltag

Richtig heben, richtig sitzen, richtig gehen – das alles kann man lernen. Viele Krankenkassen und Kliniken bieten regelmäßig Kurse zur Rückengesundheit an. Erlernte Übungen zur Entlastung und Entspannung können im Anschluss leicht in den Alltag integriert werden. Im Raum Harburg gibt es unter anderem folgenden Angebote:

Den richtigen BH tragen

Dieser Ratschlag gilt natürlich nur für Frauen: Beim BH-Kauf unbedingt auf die richtige Größe achten. Denn viele Frauen tragen schlecht sitzende BHs und gerade bei einer großen Oberweite kann das zu Verspannungen, Schmerzen und langfristigen Rückenschäden führen. Eine ausführliche Anleitung zur exakten Messung von Unterbrustumfang und Brustumfang hilft, die richtige BH-Größe zu ermitteln.