RockfestivalRatgeber - Am 25. Mai 1985 startete auf dem Nürburgring in der sonst so idyllischen Eifel eines der legendärsten Rockkonzerte aller Zeiten: 75.000 Besucher kamen zu

Rock am Ring und zelebrierten eine als zunächst einmalig geplante Mega-Party. Jene wird in diesem Frühsommer 30 Jahre alt und gilt deshalb als hipper Kult mit einem Schuss Woodstock.

Neue Location, bewährtes Konzept: Der Umzug von Rock am Ring

Nachdem das Festival-Wochenende 29 Jahre lang auf der legendären Rennstrecke stattfand, verlängerten die Betreiber des Nürburgrings den Vertrag nicht um ein weiteres Mal und zwangen Rock-am-Ring-Organisator Marek Lieberberg sich eine neue Heimat für die Konzerte zu suchen. Er wurde fündig und so feiern in diesem Jahr voraussichtlich 85.000 Menschen auf dem ehemaligen Bundeswehrflugplatz in Mendig eine rauschende Jubiläums-Sause. Obwohl viele der diesjährig eingeladenen Musiker wie auch Konzertbesucher beim ersten Rock am Ring noch nicht einmal das Licht der Welt erblickt hatten, wird es auch echte Rock-Urgesteine zu erleben geben. Die Toten Hosen beispielsweise treten seit 1996 immer wieder auf den mittlerweile drei Bühnen des Festivals auf und sind punkig, provokativ und angesagt wie eh und je. Damit gehören sie zu den Dienstältesten Ring-Bands.

Rock am Ring 2015 Lineup gibt es hier.

Rock am Ring als Karriere-Kickstarter

Von Lieberberg in beziehungsweise zum Ring eingeladen zu werden kommt einem Ritterschlag gleich. Die Veranstalter haben derart viele musikalische Option zur Verfügung, dass sich die international geachteten Gigs nicht nur auf der Centerstage abspielen. Das Who-is-Who der Rocker von soft bis heavy gibt sich ein Wochenende lang die Klinke in die Hand und weiß um die karrierefördernde Wirkung des Festivals. Alanis Morissette kam 1991 erstmals in die Eifel und war damals noch ein unbeschriebenes Blatt der Musikszene. Die Kanadierin begeisterte das Publikum mit ihrer variablen Stimme und den gerne doppeldeutigen Texten und ebnete sich mit Rock am Ring den Weg für ihren späteren Durchbruch in Europa. Ähnlich erging es auch INXS. Die Australier erlebten Anfang der 90er einen fulminanten Aufstieg. Immer noch gehört es zum Konzept des Festivals viele Newcomer auf die Bühnen zu holen, um dem Publikum damit die Chance zu geben neue Trends zu setzen.

Video: Marteria - RaR - Rock am Ring - 2014

Ein jubiläumswürdiger Rahmen: 91 Bands, drei Bühnen

Haben die Veranstalter es 1985 geschafft 17 Bands für den ersten Rock am Ring zu organisieren, sind es bei der 30. Wiederholung des Happenings rund fünfmal so viele. Darunter finden sich längst etablierte und bereits in den 90er Jahren erfolgreiche Bands wie Tocotronic, The Prodigy oder Marylin Manson. Doch auch neue Acts wie die Mighty Oaks dürfen die Zuschauer vom 7. bis zum 9. Juni 2015 begeistern. Für jeden Rock-Geschmack etwas zu bieten und sowohl altgedienten Erfolgsgaranten wie auch den jungen Wilden eine Plattform zu bieten - diesen Spagat hat sich Rock am Ring auf die Fahnen geschrieben. Weil selbstverständlich alle Stilrichtungen des Rock'n'Roll vertreten sein sollen, buchte Organisator Lieberberg neben den Provokateuren von K.I.Z. auch Clueso. Dem Erfurter Musiker gelang es 2014 mit dem Album "Stadtrandlichter" einen Ohrenschmaus auf den Markt zu werfen, das nicht nur Rockern gefällt.

Glücklich, wer dabei sein darf!

Der 30. Geburtstag macht selten weise dafür ruhiger, so sagt der Volksmund. Wer da glaubt, die flegelhaften Teenagerjahre des Festivals seien nun vorüber und die Midlife Crises hätte noch nicht begonnen, der irrt: Rock am Ring wird sich pünktlich zum Jubiläum von seiner rockigen und wilden Seite zeigen! Letzte VIP Experience Tickets sind aktuell noch bei official-vip.de erhältlich.