Ratgeber - Deutschland verfügt über ein sehr gutes Banken- und Geldautomatennetz. Etwa 36.000 Filialen und fast 60.000 Automaten stehen Kunden der Sparkassen,

Kredit-, Landes- oder Genossenschaftsbanken zur Verfügung. Allein in Harburg kann man zwischen mehr als 16 Bankunternehmen wählen. Die Sparkasse, die Volksbank Raiffeisenbank sowie die ING-DiBa gelten als beliebteste Anbieter bei den Deutschen.

Die Sparkasse zählt die meisten Kunden

Die Sparkasse ist in Deutschland seit Jahren eine der beliebtesten Banken und zählte in den vergangenen Jahren mit Abstand die meisten Kunden. 2016 führten 32,07 Millionen Menschen ein Girokonto oder Gehaltskonto bei der Sparkasse. Ein Grund dafür ist nicht zuletzt das hervorragende Filial- und Automatennetz – ein Service, den viele Menschen schätzen. Mit 422 Sparkassen und mehr als 25.000 Geldautomaten ist es das dichteste und größte Netz in Deutschland. Auch das Angebot lockt viele Kunden, denn die Möglichkeiten sind vielseitig. Neben unterschiedlichen Kontoarten wie Giro- oder Studentenkonto, offeriert die Sparkasse auch Optionen zur Altersvorsorge, Kreditvergabe, Wohnförderkonto und sogar auf Guthaben basierende Schüler-Kreditkarten. Zudem werden Kunden auf Sparkassen-eigenen Seiten wie clever.naspa.de immer aktuell zu den wichtigsten Themen rund um die privaten Banking-Möglichkeiten informiert.

Volksbank Raiffeisenbank

An zweiter Stelle steht die Volksbank Raiffeisenbank. 2016 zählte sie 13,36 Millionen Kunden, 2014 sogar etwas mehr als 15 Millionen. Auch diese Banken offerieren als BankCard ServiceNetz ein gut ausgebautes Filial- und Automatenangebot. Circa 1.100 Bankfilialen und rund 19.500 Geldautomaten gehören den Volks- und Raiffeisenbanken. Während die Sparkasse gezielt auf einzelne Kontoangebote und Programme setzt, fasst die Volks- und Raiffeisenbank ihre Angebote unter bestimmten Themen und Lebenszielen wie Familie, Rente, Unabhängigkeit, Haus oder Job zusammen. Die Bank ist eine Genossenschaftsbank, was bedeutet, dass Kunden automatisch Teilhaber der Bank sind. Damit erhalten Kunden ein Mitspracherecht und gestalten die Geschäftspolitik aktiv mit, zum Beispiel zu Themen wie Verwendung der Reingewinne.

ING-DiBa ist Testsieger 2017

Aus einem Test der Hamburger S.W.I. Finance geht die ING-DiBa 2017 zum vierten Mal in Folge als „Beste Bank“ hervor. Getestet wurden die Produkt-, Beratungs- und Servicequalität. Die ING-DiBa punktet vor allem mit ihrem weiterhin gänzlich kostenlosen Girokonto. Als Direktbank bietet ING-DiBa keine Filialen an; die Ersparnis daraus kann direkt den Kunden weitergeben werden. Ebenso wie die Direktbank-Konkurrenten DKB und Volkswagenbank erhalten Kontokunden eine kostenfreie Kreditkarte, mit der sie an vielen Geldautomaten deutschland- und weltweit kostenlos Geld abheben können. Einziger Dämpfer ist die derzeitige VISA-Schikane, denn einige Bankunternehmen lassen ihre Automaten für die Kundschaft der Konkurrenz sperren. dl