Harburg - Eine Flugreise ist für die Allermeisten mit Stress verbunden. Von der Planung über das Packen der Koffer bis hin zur Anreise zum Flughafen - ständig schleicht

sich das Gefühl ein, etwas Wichtiges vergessen zu haben. Doch es gibt einige hilfreiche Ratschläge, damit die Abfahrt völlig entspannt abläuft.

Rechtzeitig planen, Stress vermeiden

Wer innerhalb weniger Tage spontan zwei Wochen Individualreise planen möchte, gerät bei der Organisation schnell ins Schleudern. Zwischen Kofferpacken und Blumengießen wird eben schnell noch ein Tagesausflug vor Ort online gebucht oder ein Leihwagen reserviert. Schnell gerät die Fahrt zum Flughafen ebenfalls zum ungeplanten Abenteuer. Nicht selten werden dann wesentliche Dinge vergessen. Daher: Umso länger der Urlaub ist und umso weiter - und damit exotischer - das Urlaubsziel entfernt liegt, desto länger sollte auch die Vorlaufzeit der Planung sein. Es hilft, einen Tagesplan zu erstellen, auf dem skizziert wird, welche Aktivitäten vor Ort infrage kommen. Aus diesem lässt sich zusammen mit den klimatischen Bedingungen nicht nur leicht eine Packliste ableiten, sondern ebenso eine Zusammenstellung aller To-Do´s, die beispielsweise das Buchen von Tagesausflügen, Sportkursen oder geführten Sightseeingtrips betreffen.

Merkzettel als wertvolle Reiseplaner

Der Abfahrtstag muss nicht im Chaos enden. Auch hier hilft eine Liste, was noch zu erledigen ist. Ob den Schlüssel beim Nachbarn abgeben, die Heizung entsprechend einstellen oder kontrollieren, ob die Stecker von elektronischen Geräten gezogen sind - werden die Punkte systematisch abgearbeitet, gibt dies das sichere Gefühl alles im Griff zu haben und Stress kommt erst gar nicht auf.

Ebenfalls ein guter Tipp: Ein Post-it an der Haustür erinnert an zwingend notwendige Dinge, wie Pass, Führerschein oder wichtige Medikamente. Gerne werden auch Dinge vergessen, die am Vortag noch gebraucht worden sind. Ladegeräte sind eines der Klassiker, die dann am Flughafen teuer gekauft werden müssen.

Die Reise beginnt an der Haustür!

Viele vergessen gerne, dass die Reise nicht erst mit dem Besteigen des Flugzeuges beginnt, und ärgern sich dann über stressige Situationen bei der Anreise zum Flughafen. Um diese zu vermeiden, wird am besten sofort nach Bestätigung der Flugtickets begonnen, die beste Verbindung zum Airport zu suchen.

Das muss nicht unbedingt das eigene Auto sein, viele Reiseanbieter bieten Rail-and-Fly-Tickets an, bei denen die Anreise mit der Bahn bereits enthalten ist. Dennoch ist die Fahrt mit dem Auto häufig bequemer. Doch Vorsicht: Parkplätze am Flughafen sind meist sehr begehrt. Daher lohnt es sich, den Parkplatz am Flughafen zu reservieren, um keine böse Überraschung erleben zu müssen. Einen Platz auf einem der anderen nahe gelegenen zu ergattern, ist ohne Reservierung meist völlig unmöglich.

Planungsgespräche nutzen!

Stress, Hektik und Durcheinander gehören nicht ins Reisegepäck! Durch rechtzeitige und überlegte Organisation können die allermeisten dieser Situationen gekonnt umschifft werden. Neben Merkzetteln ist auch ein Planungsgespräch mit den Mitreisendenhilfreich, nichts Wichtiges zu vergessen. Das Gute an sorgfältiger Planung: Nicht nur die Reise an sich profitiert davon, sondern ebenso die Anreise zum Flughafen. So kann der Urlaub ganz entspannt beginnen. dl