Ratgeber - Sommer, Sonne, Urlaub. Endlich ist es wieder an der Zeit, die Badesachen einzupacken. In Harburg locken der Außenmühlenteich und das Freibad. Selbst Nord- und Ostsee

sind einfach und schnell erreichbar. Sorgen um die Figur sollten diese kostbaren Sommerwochen nicht beeinträchtigen. Denn 2017 gibt es zum Glück wunderschöne Bademode in jeder Konfektionsgröße.

Sexy und figurbetont

Die Zeiten, in denen kurvige Frauen nur schwarze Einteiler kaufen konnten, sind endgültig vorbei. Auch für Rubens-Modelle gibt es inzwischen figurbetonte Bikinis in leuchtenden Farben. Hier gilt es, Selbstbewusstsein zu zeigen. Wichtig ist allerdings, dass Ober- und Unterteile perfekt sitzen. Raffinierte Nähte und Straffungen sorgen 2017 dafür, dass runde Hüften und beeindruckende Oberweiten nicht mehr versteckt, sondern sexy betont werden. Online-Shops wie Emilia Lay, die sich auf Mode ab Größe 40 spezialisiert haben, bieten auch Bademode für Mollige, die elegant und attraktiv ist. Einen schönen Effekt hat außerdem die Wickeloptik, die man in den Sommerkollektionen an Einteilern und Bikinis findet. Erinnerungen an die Leinwandgöttinnen der 50er Jahre werden wach!

Oder doch lieber verspielt?

2017 ist aber auch das Jahr der Volants. Sie sind je nach Ausführung entweder verspielt oder elegant und immer wahre Zauberkünstler. Man findet sie an Blusen, Kleidern und Röcken – aber auch an Bikinis und Badeanzügen. Wer das Gefühl hat, ein klassisches Bikini-Oberteil nicht richtig auszufüllen, kann mit einem romantischen Volant-Oberteil so tun, als ob. Wer lieber gerne etwas kaschieren möchte und Problemzonen verstecken will, wirkt in einem Badeanzug mit Spitze oder Fransen elegant und mondän. Schön ist auch, dass es zu vielen Bikinis 2017 passende Schals oder weite Tuniken gibt. Sie dienen zudem als Sonnenschutz und verleihen am Strand Selbstvertrauen.

Die Bäuchlein-Frage

Ob dick oder dünn – viele Frauen betrachten gerade ihren Bauch als Problemzone. Darüber muss man sich 2017 zum Glück keine Gedanken mehr machen. Denn viele Bikinis sind in diesem Sommer im angesagten Vintage-Look geschnitten und haben Höschen, die weit nach oben reichen und vieles verdecken. Wer seinen Bauch trotzdem verstecken möchte, kann sich freuen. Einteilige Badeanzüge sind nämlich voll im Trend. Selbst superschlanke Models wählen sie mit Vorliebe, da sie – ja nach Schnitt, Farbe und Muster – entweder äußerst elegant oder supersportlich wirken. Denn 2017 zählt wie jedes Jahr bei der Bademode eigentlich nur eines: der Wohlfühlfaktor!