Ratgeber - In den letzten 20 Jahren wurde die Generation Y oft als treibende Kraft hinter technischen Fortschritten bezeichnet. Aber ist das wirklich wahr?

Basieren unsere technischen Fortschritte auf den Bedürfnissen dieser Generation?

Generation Y ist die Generation, die ungefähr zwischen dem Jahr 1980 und 2000 geboren wurde. Sie wird auch als Gen Y, Generation Me oder Millenials ("Jahrtausender") bezeichnet.

Sicher ist diese Generation die treibende Kraft hinter einigen Fortschritten wie der Entwicklung von bestimmten Apps, aber im Großen und Ganzen sind die meisten technischen Entwicklungen nicht auf diese eine Generation zurückzuführen. Schließlich sind sie zu jung, um viele Bereiche stark beeinflusst zu haben, wie zum Beispiel die Entwicklung von Maschinen für die Produktion, Fortschritte in der Medizin, Organisation eines Unternehmens usw. Viele derer, die aufgrund ihres Geburtsjahres per Definition der Generation Y angehören, haben soeben erst angefangen zu arbeiten. Selbst als Konsumenten hat diese Generation nur beschränkten Einfluss auf die Technik. Bereiche, die ihnen oft zugeschrieben werden (wie vieles, das mit dem Internet oder Social Media zu tun hat), werden nicht nur von ihnen genutzt, sondern auch von den Babyboomers und anderen Generationen. Jung und alt verwenden das Internet und geben den Unternehmen damit direkt oder indirekt vor, was sie sich wünschen.

 

Generation Y beeinflusst die Autoindustrie

Jedoch gibt es bestimmte Entwicklungen, die durchaus auf die Generation Y zurückzuführen sind. Ein Beispiel ist die Autoindustrie. Eine Studie, die von der Firma Penn Schoen Berland für die Automarke Ford durchgeführt wurde, befand, dass 88 Prozent der amerikanischen Gen Y und einer jüngeren Generation große Angst vor Autofahrern hätten, die sich auf der Straße gefährlich verhalten. Als sie zu ihren Ängsten im Straßenverkehr befragt wurden, sagten sie, dass sie besonders große Angst vor verschneiten oder eisigen Straßen, engen Parkplätzen und dem Rückwärtseinfahren in geschäftige Straßen hätten. Für Ford und andere Autohersteller bedeutet das, dass sie sich um Technologien bemühen wollen, die Autofahrer in dieser Art und Weise unterstützen.

Auch die neue Entwicklung von selbstfahrenden Autos, die in den U.S.A. von der Firma Uber bereits eingesetzt werden, ist hier zu nennen, da Millenials sich mehr Kontrolle im Auto wünschen.

Mobile Erreichbarkeit und die Kompatibilität von Dienstleistungen für das Smartphone oder andere mobile Geräte ist für die Generation Y essentiell. Natürlich verlangen sie deshalb auch eine Vernetzung der mobilen Geräte mit Funktionen im Auto, aber auch hier gilt, dass das nicht nur dieser , sondern auch anderen Generationen zuzuschreiben ist.

Im Allgemeinen ist ersichtlich, dass die Autoindustrie von ihren Bedürfnissen beeinflusst wird. Bedürfnisse, die die ältere Generation, die Babyboomer, noch nicht in gleicher Form zum Ausdruck gebracht haben.

 

Gen Y ist nicht die einzige Generation, die neue Technologien verwend

Technischer Wandel ist nichts Neues, aber es gibt doch einen Unterschied. Der technische Wandel entwickelt sich, seitdem sich das Internet etabliert hat, schneller als früher. Das bedeutet aber nicht, dass nur die Millenials diese neuen Technologien verwenden und überhaupt sind sie in vielen Fällen zu jung, um wirklich alleine für solche Entwicklungen verantwortlich zu sein. Teile der Generation Y sind noch nicht lange ein Teil der Arbeitswelt und haben noch nicht das verdient, was die Generation vor ihnen an Vermögen zur Verfügung hat.

Momentan ist ihre wichtigste Eigenschaft ihr Kaufverhalten, doch was wird sich ändern, wenn sie selbst Produkte herstellen, Firmen leiten und zu den "Machern" zählen?

Die Antwort findet man sowohl im Kaufverhalten als auch bei den Millenials, die bereits ihre eigenen Unternehmen führen.

 

Was ist den Millenials bei Produkten und Unternehmen wichtig?

Den Millenials sind folgende Dinge wichtig: sofortige Verfügbarkeit, eine große Auswahl, Personalisierung, soziale Faktoren, Transparenz. Sie sind gesundheitsbewusster als die Generationen vor ihnen und kennen sich bei allem, was mit Fitness zu tun hat, besser aus. Auch achten sie verstärkt auf die Umwelt, auf fairen Handel und faire Herstellungsbedingungen. Wenn sie Unternehmen leiten, arbeiten diese oft effektiv und versuchen, mit praktischen Ansätzen Probleme zu lösen. Praktische Probleme lösen zum Beispiel Spiele-Apps, die auf spielerische Weise an politische Themen heranführen oder andere Fragen klären und Hilfestellungen bieten, Firmen, die auf soziale Weise tätig sind oder die Umwelt unterstützen.

Auch günstige Preise sind ein Bereich, der der Generation Y wichtig sind. Sie vergleichen Preise viel eher, als es ältere Generationen tun, und achten auch viel stärker auf Kundenbewertungen, bevor sie einen Kauf abschließen. Laut der amerikanischen Bank Goldman Sachs ist es dreimal so wahrscheinlich, dass sie über ein Produkt oder eine Marke auf Social Media sprechen, als es bei den Babyboomern der Fall ist. Und es ist zehnmal so wahrscheinlich, dass sie darüber in ihrem Blog schreiben.

Daher erhöht sich der Druck auf Unternehmen, auf Social Media verfügbar zu sein und einen guten Kundenservice anzubieten. Kein Unternehmen will schließlich eine schlechte Beurteilung kassieren, die Tausende anderer Kunden lesen können, vor allem, wenn es um eine Zielgruppe geht, die ihre Kaufentscheidung von Bewertungen abhängig macht.

 

Videospiele – gerne und möglichst viele verschiedene

Es ist kein Geheimnis, dass die Generation Y eng mit der Videospielindustrie verbunden ist. Sie sind mit Spielen aufgewachsen oder spielen zumindest, seit sie Teenager waren. Und sie spielen häufig und gerne. Dabei ist ihnen eine große Auswahl wichtig. Es ist für sie typisch, mehrere Spiele zu spielen, viele TV-Serien anzusehen, auf vielen Social-Media-Netzwerken unterwegs zu sein usw.

Daher erhöht sich auch der Druck auf die Spielehersteller, möglichst viele interessante Spiele bereitzustellen und das Interesse dieser Generation einzufangen. Das ist unter anderem durch die Verbindung von beliebten Filmen und Serien mit Spielen möglich. Zum Beispiel gibt es von der beliebten Serie Game of Thrones ein Spiel und, dass es eines gibt, ist selbstverständlich. Gäbe es das nicht, würde etwas fehlen.

Durch die Verfügbarkeit online haben sich auch Online-Casinos in den letzten Jahren stärker durchgesetzt und werden von Jahr zu Jahr beliebter. Die Tatsache, dass die Spiele auf dem Smartphone zu jeder Tageszeit und von Zuhause aus erreichbar sind, machen sie zugänglich und interessant für diese Generation. Auch auf den Unterhaltungswert wird in dieser Branche großen Wert gelegt und die älteren Millenials haben sicher etwas damit zu tun. Große Unternehmen wie Betway Casino bieten zum Beispiel Film- bzw. Serien-Slots wie Tarzan oder Game of Thrones oder um die 10 verschiedenen Roulettespiele und Livespiele an. Die Auswahl ist riesig und alles ist über einen Knopfdruck zu erreichen.

Millenials sind vorerst also eher Konsumenten als Hersteller, doch wenn sie Firmen gründen, dann tun sie dies mit dem Gedanken, etwas Praktisches und auf soziale Weise Relevantes anzubieten, durch das sich der Kunde idealerweise wohlfühlen kann. Sie sind eher zurückhaltend, wenn es um Kaufentscheidungen geht, und orientieren sich stark nach Bewertungen. In bestimmten Bereichen haben sie größere Ängste als die Generationen vor ihnen - wie beim Autofahren. Sie beeinflussen also viele Branchen, doch die Entwicklung von Technologien ist nicht nur ihnen zuzuschreiben. Vielmehr sind es ältere Generationen, die hier den Ton angeben. Es bleibt abzuwarten, wie sich dies in den kommenden Jahren verändern wird.