Ratgeber - Eine steife Brise, Salz im Haar und ein Fischbrötchen in der Hand – die Nordsee hat ihren ganz eigenen Charme, den viele Hamburger kennen und lieben. Die Deiche, Dünen und Buchten

entlang der Nordseeküste versprechen erholsamen (Kurz-)Urlaub am Meer. Vor allem Camping in Strandnähe ist sehr reizvoll, denn man befindet sich unmittelbar in der Natur. An der Nordseeküste gibt es deshalb zahlreiche Campingplätze für Zelte und Wohnmobile.

Campingplatz "Zur Perle" in Büsum

90 Fahrminuten von Hamburg entfernt liegt das Seebad Büsum; der Campingplatz "Zur Perle" befindet sich direkt an einer Nordseebucht. Egal, ob ein sportlicher Aktivurlaub – die windverwöhnte Küste eignet sich hervorragend zum Surfen – oder einfach nur entspannende Strandspaziergänge geplant sind: Große und kleine Besucher werden sich dort wohlfühlen. Kinderanimationsprogramme und Spielplätze bieten dem Nachwuchs ausreichend Beschäftigung, die Erwachsenen können das vielfältige Kulturangebot in Büsum erkunden. Für das leibliche Wohl sorgt das platzeigene Restaurant "Büsumer Krabbe". In der Nebensaison ist in Büsum generell weniger los, was ideal für ruhebedürftige Hamburger ist, die sich ein wenig vom Alltagsstress erholen möchten. Allerdings kann es dort im Frühling noch recht frisch sein, weswegen Camping im Wohnmobil statt in einem Zelt eher zu empfehlen ist. Wer kein eigenes Wohnmobil besitzt, kann über campanda.de unkompliziert eines online mieten und es dann in Hamburg abholen.

Campingplatz "Olsdorf" in St. Peter Ording

Der Campingplatz Olsdorf liegt ruhig am Ortsrand von St. Peter Ording. Die Altstadt des Kurortes ist etwa einen Kilometer entfernt, dort gibt es zahlreiche Cafés sowie kleine Geschäfte. St. Peter Ording ist berühmt für seinen zwölf Kilometer langen Sandstrand und seine weite Dünenlandschaft. Im angrenzenden Wattenmeer können Urlauber ausgedehnte Wanderungen unternehmen und der Leuchtturm von Westerheversand etwas nördlich von St. Peter Ording wird den Nachwuchs von Piraten-Abenteuern träumen lassen. Auf dem Campingplatz selbst gibt es einen großen Spiel- und Freizeitbereich, der von Bodenschach bis Tischtennisplatten zahlreiche Spiele bereithält.

Campingplatz Wenningstedt auf Sylt

Sylt ist Deutschlands nördlichste Insel und gilt weithin als Hotspot der Schönen und Reichen. Die Orte Kampen, Westerland und List kennt wohl jeder, der im Norden zuhause ist. Doch die Insel hat noch viel mehr zu bieten als Schickeria und Champagner. Die Betreiber des Campingplatzes in Wenningstedt versprechen allen Besuchern einen individuellen Urlaub – dementsprechend wird eine familiäre Atmosphäre auf dem Platz groß geschrieben. Ganz in der Nähe befindet sich das Strandrestaurant Wonnemeyer, wo es köstliche Fischgerichte gibt – Krabbenpulen wird sicherlich auch Kindern Spaß machen. Anschließend gibt es wahlweise leckere Eisschokolade in der Kupferkanne oder eine Bootsfahrt zu den Seehundbänken – kurz: Fürs leibliche und seelische Wohl ist auf Sylt gesorgt.