Ratgeber - In den letzten Jahren erleben Kreditvergleichsportale einen sagenhaften Boom! Vor etwa eineinhalb Jahren meldete das Online-Angebot

der renommierten Wirtschaftswoche, dass inzwischen jeder vierte Ratenkredit online abgeschlossen werden würde. Damit haben die Online- bzw. Direktbanken schon einen erheblichen Marktanteil erreicht. Dies bei zudem steigender Tendenz. Umso erstaunlicher ist diese Entwicklung, weil der Online-Kredit vor zehn oder fünfzehn Jahren noch beinahe unbekannt war. Und inzwischen lt. Angaben des Kreditportals Smava sogar mobile Endgeräte für die Kreditbeantragung genutzt werden.

Folgende Entwicklungen begünstigten den Online-Kredit und lassen diesen oftmals sogar als die bessere Alternative zum klassischen Filialkredit erscheinen:

+ Forschritte in der Kommunikationstechnologie: Heutzutage ist es für die meisten Kreditinteressenten kein Problem mehr Originalunterlagen wie den Einkommensnachweis hochzuladen und sekundenschnell mit einer sicheren Internetverbindung an die kreditgebende Online-Bank zu übertragen.

+ Komplette Neuorganisation der Kreditbearbeitung: Die klassische Filialkredit konnte früher nicht sofort ausgezahlt werden, weil die einzelnen Bearbeitungsschritte auch bei kleineren Kreditsummen räumlich verteilt gewesen sind: Der Antrag wurde in der Filiale oftmals nur angenommen, aber erst in den Zentralabteilungen weiterbearbeitet. Dazwischen lag ein ein- bis mehrtägiger Postweg mit der internen Hauspost.

+ Der Gesetzgeber hat klare Vorgaben für die Angaben zum Sollzinssatz, zu den Gesamtkosten und zu den einzelnen Monatsraten getroffen, die von der Bankaufsicht auch tatsächlich durchgesetzt werden. Dadurch werden Kredite tatsächlich vergleichbar, versteckte Kostenbestandteile wie beispielsweise "Zwangsversicherungen" gehören nunmehr der Vergangenheit an.

Der Ablauf des Kreditantrags beim Online Kredit

Beim Online Kredit ist der große Vorteil, dass Sie als Verbraucher zwischen Krediten aus ganz Deutschland wählen können. Im Klartext gesprochen bedeutet dies, dass Kreditnehmer aus Frankfurt (Oder) beispielsweise in Saarbrücken und diejenigen aus Garmisch in Fölensburg einen Kredit aufnehmen können.

Die Beantragung und Auszahlung beim Online Kredit gliedert sich dabei in mehrere Schritte:

1.) Die gute Vorbereitung durch den Kreditnehmer:

Damit der Kredit auch wirklich nur an Sie selbst vergeben und ausgezahlt werden kann ist die sog. Identifizierung als Kunde notwendig. Sie gehen entweder mit einem gültigen Personalausweis oder einem Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung zum Postamt und unterschreiben dort ein Formular, dass Sie dort gewesen sind. Der Postmitarbeiter überträgt lediglich die Ausweisdaten in ein Formular und bestätigt im Gegenzug, dass Sie selbst auch wirklich dort gewesen sind. Schauen Sie also vor der Beantragung nach, ob Sie ein gültiges Ausweis haben.

Darüber hinaus sollten Sie einen Einkommensnachweis wie den Gehalts-, Lohnzettel oder eine Rentenbescheinigung haben und der Online Bank entweder per Fax oder auch als Mail übermitteln können.

2.) Vergleichen stärkt Selbstbewusstsein und spart bares Geld

Die günstigsten Kreditkonditionen bekommen Sie, wenn Sie zeitsparend und schnell vergleichen können. Besuchen Sie ein oder zwei Vergleichsportale und vielleicht auch das Portal der eigenen, bisherigen Hausbank. Dann sehen Sie wie gpnstig die Kredite in der Niedrigzinsphase geworden sind. Sie können dann mit der Eingabe der Daten bei einem Anbieter Ihrer Wahl anfangen: Dies kann sowohl eine klassische Bank sein, die Filial- und Onlinekredite anbietet, aber auch eine spezialisierte Bank.

Sie unterschreiben den Kreditantrag, senden den Einkommensnachweis per Fax oder Mail. Und bekommen dann oftmals noch am gleichen Tag eine Zusage für den Kredit. Dies ist deshalb möglich,weil die Bank aus zigtausenden bisherigen Krediten ein sehr gutes Gefühl für die Rückzahlungsfähigkeit hat. Und sich zudem auch eine SchufA-Klausel unterschreiben lässt. Somit kann sie etws vorsichter vorgehen, wenn ein Kreditnehmer bereits Negativeinträge hat.

3.) Auszahlung auf das Referenzkonto

Der Onlinekredit ist meist ein Kredit, bei dem praktisch alle Konditionen schon bei Vertragsabschluß festgelegt werden: Auszahlungsdatum, -betrag, Zinsen und Anzahl der Monatsraten sowie deren Höhe werden festgelegt. Deshalb müssen Sie auch keinen Bargeldbetrag abholen, er wird direkt auf das Referenzkonto überwiesen. Nach einem Monat beginnt dann die regelmäßige Tilgung mit gleich bleibenden Monatsraten, wobei Sondertilgungen bzw. vorzeitige Rückzahlungen auf Wunsch meist kostenfrei möglich sind.

Beliebte Kreditvariante: Wo ist der Haken?

Der Onlinekredit ist in der Tat eines derjenigen Finanzprodukte, bei denen sich die Nutzung des Online-Kanals wirklich lohnen können: Durch Vergleichsrechner und eine klare Berechnungsmethode sind diese Kredite wesentlich leichter verständlich als beispielsweise die verschiedenen Formen der Altersvorsorge. In der Niedrigzinsphase gibt es auch meistens keinen Haken, da sich die Zinsen im durchaus erträglichen Bereich befinden und anders als bei vielen Dispokrediten auf dem Girokonto eben nicht mehr als 10 Prozent Jahreszinsen verlangt werden. Allerdings sollte man sich bei der Kreditaufnahme bzw. der Suche nach dem richtigen Kredit konzentrieren, um nicht zu schnell ein paar Prozent zu viel zu bezahlen.

Alternativen insbesondere bei kleineren Beträgen

Wer nur 500 Euro für ein oder zwei Wochen benötigt und damit die Zeit bis zum nächsten Gehaltseingang überbrücken möchte, für den ist der Online Kredit wahrscheinlich eine zu umständliche Alternative. Er ist eher für längerfristige Rückzahlungen gedacht und für Kreditsummen höher als 1.000 Euro. Auch auf Kreditkarten lässt sich bei Aktivierung der Teilzahlungsfunktion ein Saldo in den nächsten Monat übertragen, was langfristig aber vergleichsweise teuer werden kann.

Für die meisten Anschaffungen bleibt der Onlinekredit aber die beste Alternative: Sie genießen die volle Auswahl und sind nicht nur an die Aktionsfinanzierung eines Händlers für eines oder wenige Modelle gebunden.