Ratgeber - Wer schreibt, möchte auch gehört werden. Angesichts der schieren Masse an Blogs werfen Interessierte jedoch schnell die Flinte ins Korn: Bei dieser

Konkurrenz in die Blogosphäre eintreten? Viele Argumente sprechen dagegen, aber ebenso viele dafür. Ganz unmöglich ist es jedenfalls nicht, im Jahr 2016 noch mit einem neuen Blog an den Start zu gehen. Besonders wichtig ist es, eine Nische zu finden und diese zu besetzen.

Der Nischenblog

Es gibt unzählige Mode-, Auto-, Mami- oder Reiseblogs im World Wide Web, aber nur wenige, die sich explizit mit einer bestimmten Farbe, Marke oder einem bestimmten Ort befassen. Um eine ansprechende Nische zu finden, braucht es meist Zeit und Ausdauer, doch das zahlt sich im Endeffekt in der Regel aus. Der bekannte Blogger Peer Wandiger, der seit knapp neun Jahren auf selbstaendig-im-netz.de bloggt, kennt sich dahingehend bestens aus. Er veranstaltete seine Nischenseiten-Challenge das erste Mal im Jahr 2012. Seitdem gibt sich Wandiger einmal jährlich selbst die Aufgabe, innerhalb von 13 Wochen eine erfolgreiche Nischenwebseite auf die Beine zu stellen, wozu auch weitere Interessierte eingeladen sind. Danach wird geschaut, wie hoch die Einnahmen sind und wie sich die Webseite Monate später hält. In der Challenge 2015 startete er unter anderem die Webseite www.luftentfeuchter-und-bautrockner.de, mit der er innerhalb der ersten drei Monate Einnahmen in Höhe von knapp 200 Euro generieren konnte.

Einen Blog zum Laufen bringen

Eine bestimmte Nische zu finden erfordert nicht nur Ideen, sondern vor allem Erfahrung. Nicht selten starten Blogger mit einer allgemeinen Webseite, auf der sie über jedwede Themen schreiben. Erst später finden sie dann heraus, welche Gebiete sie selbst am meisten interessieren, welche bei der Leserschaft auf das größte Interesse stoßen und aus welchen eventuell eine spezielle Nischen-Website entstehen kann. Wer bereits mehrere Artikel zu einem bestimmten Nischenthema geschrieben hat, kann diese als Basis für eine neue Website nehmen und mit seinem Wordpress Blog auf eine neue Domain umziehen. Zudem kann es sich lohnen, in diesem Kontext über einen Serverumzug nachzudenken, der zum Beispiel mehr Speicher für Bilder, Videos und Texte bietet. Tipps dazu gibt es hier. Um Nischenthemen zu monetarisieren, helfen gezielte Konkurrenzanalysen sowie eine Prüfung des Suchvolumens von Keywords und potenzieller Einnahmequellen durch Affiliates oder Amazon Partnerprogramme. Entscheidend ist aber ein ausgeprägtes Interesse an dem jeweiligen Thema – das Geheimnis hinter fast jedem erfolgreichen Blog sind Ausdauer und Leidenschaft.

Bildrechte: Flickr Work in Progress daveynin CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten