160208RatgebRatgeber - Persönliche Kundenansprache ist heute immer wichtiger geworden. Dazu gehören personalisierte Angebote per Post und E-Mail, aber auch die persönliche

Ansprache im Rahmen von Verkaufsevents und Marketingaktionen. Qualifiziertes Promotionpersonal ist nicht schwer zu finden.

Personalisierte Werbung nimmt zu

Die gute alte Postwurfsendung mag noch für den Supermarkt wichtig sein, dessen Stammpublikum jede Woche über die neuesten Sonderangebote informiert werden will, doch allgemein ist die klassische breitgestreute Werbung auf dem Rückzug. Dies liegt einerseits an immer strengeren Regelungen zum Schutz der Verbraucher vor Briefkastenwerbung und E-Mail-Spam und andererseits daran, dass der Kunde heute eine persönliche Ansprache bevorzugt.

Wer beispielsweise einmal auf einem Reiseportal nach Hotels in Paris geschaut hat, muss sich nicht wundern, wenn ihn anschließend Werbemails mit "traumhaften Angeboten" in der französischen Hauptstadt erreichen und überall Onlinebanner mit Eiffelturm und Notre Dame auftauchen. Hochmoderne Algorithmen sorgen für diese Art von persönlicher Werbung in der Hoffnung, Kunden so gezielter anzusprechen und ihnen genau das anzubieten, was sie wirklich suchen.

Kunden direkt mit Events ansprechen

Was im Internet gilt, ist auch für den Einzelhandel von Bedeutung. Immer häufiger werden Stadt- und Stadtteilfeste oder einzelne Verkaufsevents wie der "Lifestyle Day" und die Probiertage ins Leben gerufen. Wer spezielle Eventtage plant, egal ob alleine oder im Verbund mit anderen Händlern, sollte jedoch einige wichtige Regeln beachten, damit die Aktion ein Erfolg wird.

Die richtige Vorbereitung für das Event

So ist es ganz besonders wichtig, dass ausreichend Personal vorhanden ist, um mit den erwarteten Besuchermassen fertig zu werden. Nichts ärgert den potenziellen Kunden mehr, als wenn er extra für ein Event ins Geschäft kommt und dann ewig auf Beratung warten muss, weil sich vor den beiden Verkäufern lange Schlangen gebildet haben.

Empfehlenswert ist es, zusätzlich qualifizierte Promoter zu buchen, die offensiv auf die Laufkundschaft zugehen. Viele Verkäufer im Einzelhandel sind es zwar gewohnt, direkte Fragen der Kunden zu beantworten und lange Verkaufsgespräche zu führen, nicht aber, mit charmantem Lächeln die Laufkundschaft vor dem Laden anzusprechen und kleine Proben oder Giveaways zu verteilen. Geschulte Promoter machen hier den besseren Eindruck – und bringen die Kunden in den Laden, wo dann das eigene Verkaufspersonal seine Stärken in der Beratung ausspielen kann.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Vorbereitung von kleinen Giveaways und Pröbchen, sowie von speziellen Sonderangeboten. Indem zum Eventtag "nur heute "20 % Rabatt auf X, Y, Z!" angeboten werden, wird für die Kunden der Druck erhöht, tatsächlich etwas zu kaufen – auch wenn sie "nur mal gucken" wollten. Die Promoter können dazu entsprechende Flyer mit oder ohne Giveaway vor dem Geschäft verteilen.

Bild: © istock.com/nicomenijes