Ratgeber - Der Hamburger Mittelstand hat die ersten Schritte der digitalen Transformation erfolgreich gemeistert. Eine zentrale Rolle spielt dabei der sogenannte

Online-Mittelstand: Digitale Unternehmen schaffen es in immer kürzerer Zeit, vom Kleinunternehmen zum Mittelstand heranzuwachsen. In einem Business-Schmelztiegel wie Hamburg gilt das erst recht.

Mr-Smoke und die Verbreitung der E-Zigarette

Das Harburger Weihnachtsgeschäft ist erst seit wenigen Wochen vorüber, doch die Unternehmen der Stadt nehmen den Jahresanfang nicht als Anlass zum Durchatmen. Ganz im Gegenteil: Der Hamburger Mittelstand hat in den vergangenen Jahren wieder Schwung geholt genommen und möchte diesen nun in das Jahr 2016 mitnehmen.

Bei Mr-Smoke kommt dabei auch das Aroma nicht zu kurz. Der Trend zur E-Zigarette hat neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnet, laut Aaron Bieberts Dokumentarfilm „A Billion Lives“ besitzt die E-Zigarette das Potenzial, bis zu einer Milliarde Menschen das Leben zu retten. Auf diese Zahl schätzen Experten nämlich die Zahl der Raucher, die bis Ende des 21. Jahrhunderts an den Folgen ihres Lasters gestorben sein werden.

Die E-Zigarette ist damit auch eine idealistische Angelegenheit. Erfolgreiche Startup-Geschichten wie die von mr-smoke.de sind deswegen immer willkommen: 2011 als Online Shop mit Endverbraucherfokus gegründet, ist Mr-Smoke unter dem Dach der Neoclicks GmbH stetig weiter gewachsen und ist heute auch im Großhandel aktiv.

Mit dieser Entwicklung ist Mr-Smoke ein klassisches Beispiel für die Geschwindigkeit dieser Epoche: In wenigen Jahren vom Startup zum etablierten Mittelständler – im Online-Geschäft ist das keine Seltenheit. Ganz besonders in Märkten, die erst seit wenigen Jahren existieren: Das Timing von Mr-Smoke hätte kaum besser sein können, denn kurz nach der Gründung stieg die Verbreitung der E-Zigarette stark an und der Markt wuchs überproportional. Aktuell gehört der Shop zu den führenden Branchengrößen in Deutschland und möchte diese Position 2016 noch ausbauen.

Online Marketing mit besonders vielen Beispielen

Auf die digitale Welt hat sich auch die UDG GmbH spezialisiert. Allerdings aus einem anderen Blickwinkel: Die United Digital Group entstand 2011 aus dem Zusammenschluss von neun Agenturen in Hamburg und konnte damit ein breites Portfolio anbieten. Von Content Marketing bis hin zur Online-Werbung ist die UDG auf allen Kanälen aktiv und bietet Kunden die volle digitale Dienstleistungsbandbreite an.

Weitere Beispiele aus dieser Branche sind Testroom, Position One und iProspect: Sie alle sind im Windschatten des Online-Booms entstanden, und diese Liste ließe sich beliebig lange fortsetzen. Währenddessen zeigt Albert Bauer Digital als Ableger eines traditionellen Medienunternehmens, dass auch eingesessene Mittelständler die Zeichen erkannt haben.

Die neue Hamburger Mittelschicht verlagert sich offensichtlich immer weiter ins Internet, dementsprechend modern sind auch die Strukturen dieser Unternehmen und Übernahmen wie diese zeigen, dass deutsche Agenturen mit internationalen Ambitionen vorangehen.

Bild: © istock.com/gradyreese