151205Weihnacht1Ratgeber - Auch dieses Jahr ist es endlich wieder soweit: Weihnachten steht vor der Tür. 2015 ist schon fast vorbei und überall in Deutschland freuen sich Groß und Klein auf

die besinnliche Zeit. Um sich so richtig auf die Festtage einzustimmen und trotz des noch nicht vorhandenen Schneetreibens die Weihnachtsvorfreude gebührend zu zelebrieren, schmücken viele Leute ihren Wohnraum mit Weihnachtsdekoration. Schließlich ist es so einfach, mit kleinen Accessoires mehr oder weniger opulent dem eigenen Faible für Advent, Weihnachten und Co. Ausdruck zu verleihen.

151205weihnacht2
© istock.com/GMVozd

Unter manchen Menschen scheint jedes Jahr eine Art geheimer Wettbewerb auszubrechen, wer die bunteste, schönste oder auch skurrilste Weihnachtsbeleuchtung und -dekoration hat. Das große Angebot in Deutschland variiert dabei natürlich auch von Jahr zu Jahr – den Menschen fallen immer wieder neue Ideen ein, Haus und Hof festlich zu gestalten, was nicht zuletzt an den üppigen Sortimenten der Kaufhäuser und Onlineshops liegt. Anbieter wie Inhofer bieten ganze Kategorien mit Weihnachtsartikeln von Kerzenständern über Christbaumschmuck bis hin zu Textilien mit weihnachtlichen Prints.

Bunte Weihnachtswelt für die eigenen vier Wände

Bei all den glitzernden Girlanden, Lichtern und Tannenbäumen draußen, den Christmas-Jingles in den Geschäften und Weihnachtsmärkten, kommt definitiv Weihnachtsstimmung auf – wie kreativ und schrill dieser auch zu Hause gefrönt wird, hängt sehr von individuellen Vorlieben ab. Dabei sind die Geschmäcker hinsichtlich der Dekoration bekanntlich verschieden. Ob Lichterketten, verschiedene Dekofiguren, Kränze, Kugeln oder blinkende Elche, der Gestaltung des ganz eigenen X-mas-Flairs sind keine Grenzen gesetzt.

Was gibt es bei alledem Weihnachtlicheres als Kerzen? Sie machen nicht nur den wesentlichen Bestandteil eines jeden Adventskranzes aus – auch sonst erzeugen sie im ganzen Haus herrlich festliche Stimmung. Egal, ob LED oder (duftende) Echtwachskerzen aus Palmöl, Paraffin und Bienenwachs, ihr warmes Licht macht die besinnliche Zeit noch heimeliger und wirkt kräftig mit am Weihnachtszauber.

Alle Jahre wieder – ganz viel Neues

Obwohl die Zeit des bunten Schmückens jedes Jahr wiederkommt, scheinen den kreativen Köpfen jedes Mal neue Dekoideen zu kommen. Als Kreativdirektor/In im eigenen Zuhause lassen sich diese dann individuell kombinieren oder Accessoires sogar selbst basteln: Alles, vom Adventskalender bis hin zu kleinen Engelsfiguren oder Adventskränzen, kann im Handumdrehen selbst gebastelt werden – und ist ganz nebenbei eine tolle Nachmittagsbeschäftigung mit Vorfreudegarantie für Kinder! Erst recht, wenn in den Bastelpause selbst gebackene und verzierte Plätzchen genascht werden dürfen.

Neben der Gestaltung der Wohnung oder des Hauses dürfen selbstverständlich auch Garten oder Einfahrt nicht fehlen. LED-Schneeflocken oder (bunte) Lichterketten für draußen können kreativ an Bäumen oder Treppengeländern drapiert werden. Eine der beliebtesten Figuren ist dabei mit Sicherheit der Weihnachtsmann in seinem Schlitten mit seinen Rentieren – als Lichtdekoration. Dabei spielt es keine Rolle, ob authentisch auf dem Dach oder doch lieber im Vorgarten, denn nicht nur Kinderaugen strahlen bei diesem Anblick garantiert.

Bild 2: © istock.com/GMVozd Bild 1: © istock.com/franckreporter