150624VU1Harburg - Drei Frauen sind bei einem Verkehrsunfall auf der Eißendorfer Straße in einem Liniebus so schwer verletzt worden, dass sie mit Rettungswagen ins Krankenhaus

kamen. Sie waren gestürzt, als der Fahrer eine Vollbremsung machen musst.

Der Unfall passierte am Mittwochnachmittag in einem Bus der Linie 146 in Höhe Irrgarten. Der Fahrer hatte wegen eines Autos bremsen müssen. Zu einer Berührung kam es nicht. Der Autofahrer war danach weiter gefahren. Im Bus waren drei Frauen, darunter zwei Schwangere, so schwer gestürzt, dass für ihre Versorgung ein Notarzt mit dem Rettungshubschrauber zum Unfallort geflogen wurde. Alle wurden im Bus behandelt und anschließend in Krankenhäuser gebracht. Ein Mann, der durch die Vollbremsung in eine Scheibe gestürzt war und sie zerbrochen hatte, verzichtete auf eine Versorgung.

Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Das Kennzeichen des Fahrzeugs, wegen dem der Buisfahrer gebremst hatte, ist bekannt. Ob den Autofahrer eine Schuld trifft, oder ob der Busfahrer zu spät den Wagen bemerkt hatte, war zunächst ungeklärt. Die Eißendorfer Straße war wegen des Unfalls in beide Richtungen gesperrt. dl

Veröffentlicht 24. Juni 2015