Nachdem er einen Gambier in der S-Bahn auf das übelste ausländerfeindlich bepöbelt und mit einem Messer bedroht hat, ist ein 26-Jähriger aus Eißendorf von der Bundespolizei festgenommen worden. Vorher hatte der betrunkene Täter noch Sicherheitsmitarbeiter der Bahn angegriffen.

Der Vorfall ereignete sich am Wochenende in der S2. Der Täter hatte den Gambier erst bepöbelt und mehrfach den Hitler-Gruß gezeigt. Als sich der 46-Jährige nicht provozieren ließ, zückte der Täter ein Messer und bedrohte den Mann. Der flüchtete im Bahnhof Landungsbrücken aus der S-Bahn. Sicherheitspersonal der S-Bahn stellte den Täter. Der bepöbelte die Mitarbeiter und griff sie mit Schlägen und Tritten an. Die Sicherheitsmitarbeiter überwältigten den Mann und übergaben ihn an die Bundespolizei. Bei dem Täter wurden ein verbotenes Einhandmesser, ein ebenso verbotener Teleskopschlagstock und Pfefferspray gefunden. Der Atemalkoholtest des 26-Jährigen ergab den Wert von 1,9 Promille. Der Mann, der bereits einschlägig bekannt ist, musste später mangels Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt werden. dl

Veröffentlicht 15. Juni 2015