150608VUHeimfeld - Der Motorradfahrer, der am Montagmorgen bei dem Unfall auf dem Fürstenmoordamm schwer verletzt wurde, ist tot. Der 40-jährige Mann geriet unter einen

Lastwagen. Der Biker wurde unter dem schweren Fahrzeug eingeklemmt und musste von Einsatzlkräften der Feuerwehr befreit werden.

Der 46-jährige Motorradfahrer aus dem Raum Jork kam unter Reanimationsbedingungen ins Krankenhaus. Der Lastwagenfahrer und ein zweiter Motorradfahrer erlitten einen Schock. Der Mann erlag wenige Stunden später seinen Verletzungen.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei ermittelt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler war der Motorradfahrer bei einem Überholmanöver in den Gegenverkehr geraten, gestürzt und unter den Laster gerutscht. Der Fürstenmoordamm war wegen der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme zwischen der Autobahnanschlusstelle und dem Moorburger Hauptdeich voll gesperrt. Wie es zu dem Unfall kam und warum der Fahrer der 1300er Suzuki Hayabusa unter den Lastewagen geraten konnte, war zunächst ungeklärt. zv

Veröffentlicht 8. Juni 2015

Die Artikel wird aktualisiert