100319FeuerEißendorf - Ein auf dem Herd kokelndes Essen hat Freitagabend drei Verletzte, darunter einen vierjährigen Jungen, gefordert. Der Vorfall ereignete sich in der Gazertstraße. Dort hatte der Mieter einer Erdgeschosswohnung gekocht. Vermutlich war der Mann eingeschlafen. Das Essen brannte an und der Rauch breitete sich aus. Ein Nachbar bemerkte den Qualm und schlug Alarm woraufhin das Gebäude evakuiert wurde. Auf der Flucht durch das Treppenhaus aus dem ersten Stock erlitt das Kind eine Rauchvergiftung. Auch ein Polizist und der Mieter der betroffenen Wohnung erlitten Rauchvergiftungen. Alle kamen vorsorglich mit Rettungswagen ins Krankenhaus. Das Feuer selbst war schnell gelöscht. Wegen des Feuerwehreinsatzes war die Eißendorfer Straße für knapp eine Stunde gesperrt. zv