150513Feuer6Harburg – Feuer an der Eddelbüttelstraße. Mittwochmorgen gegen 8.20 Uhr quoll dichter, schwarzer Rauch aus dem Keller und breitete sich in dem gesammten

zweigeschossigen Gebäude aus.  Bewohner waren eingeschlossen. Mitarbeiter des auf der Rückseite angrenzenden Malers Grigo reagierten blitzschnell. Sie schnappten sich eine Leiter, liefen zum Gebäude und holten die Eingeschlossenen aus den oberen Etagen. Als die Feuerwehr eintraf, waren die Bewohner bereits in Sicherheit. Lediglich eine Gerettete musste wegen Schocksymptomen behandelt werden.

150513Feuer2
Ein Polizist bringt eine Bewohnerin und ihr Kind in Sicherheit. Foto: zv

Die Löscharbeiten der Feuerwehr, die mit rund 30 Mann, darunter Angehörige der FF Rönneburg vor Ort war, gestalteten sich schwierig. Die Keller in dem Gebäude wurden offensichtlich als Wohnungen genutzt. Immer wieder quoll dunkler Rauch aus den ausgebauten Räumen. Wie viele der insgesamt sieben Wohnungen noch bewohnbar sind, stand zunächst nicht fest. Jetzt ist die Brandermittlung am Zug. Die Experten sollen feststellen, warum es in dem Gebäude zum Feuer kam. zv

150513Feuer4
Noch vor Ort werden Kinder vom Notarzt untersucht. Foto: zv

Veröffentlicht 13. Mai 2015