090620JugendFeuerwehrHarburg - Elf Jungen und Mädchen, betreut von Mario Dorsch und seinem Vertreter Marcus Schütt, das ist die neue Jugendfeuerwehr der FF Harburg. Gestern war der offizielle Startschuss. Hermann Jonas, Chef aller ehrenamtlichen Feuerwehrleute in Hamburg, gratulierte. "Das ist eine gute Entscheidung für die Zukunft", sagt der den Jungen und Mädchen. Bezirksamtsleiter Torsten Meinberg sagte, dass die neue Jugendfeuerwehr zeige, dass sich junge Menschen engagieren und wichtige Aufgaben übernehmen können. "Bei dem Tornado, der Harburg im März vor drei Jahren getroffen hat, ist mir bewußt geworden, wie wichtig Hilfsorganisationen sind", sagte er.
Wichtig sind die Jungen und Mädchen auch als Nachwuchs-Pool für die Einsatzabteilungen. Rund 70 Prozent der ehrenamtlichen Feuerwehrleute kommen in einigen Wehren aus der Jugendfeuerwehr. 53 Jugendfeuerwehren gibt es in Hamburg. Lediglich sechs Wehren im Süderelberaum haben auch eine Jugendfeuerwehr. (zv)