150307EinbrecherHeimfeld - Polizisten haben am späten Freitagebdn am Eißendorfer Pferdeweg einen Mann (34) festgenommen, der erst versuchte ins Krankenhaus und dann in

den Keller eines gegenüber liegenden Mehrfamilienhauses einzusteigen. Eine Krankenschwester hatte den Täter bemerkt, als er im Krankenhaus an mehreren Türen rüttelte, um in nicht zugängliche Räume zu kommen. Sie verfolgte den Mann und sah, wie er direkt gegenüber vom Krankenhausgelinde einen Keller einzudringen. als alarmierte Polizisten eintrafen, steckte der gebürtige Russe im Kellerfenster fest. Er hatte sich dabei Verletzungen an der Hand zugezogen und wurde vor Ort von einer Rettungswagenbesatzung versorgt. Dabei beleidigte der angetrunkene Mann Sanitäter und Polizisten. Nach seiner Versorgung kam der 34-Jährige mit zur Wache. zv

Veröffentlicht 7. März 2015