150114KerscheHarburg - Das ist einfach nur gemein. Unbekannte Täter haben die Einnahmen aus dem Willi-Uder-Gedächtnisturnier gestohlen. Das Geld, 1600 Euro, war

in einem verschlossenen Raum im Keller der Sporthalle an der Kerschensteinerstraße aufbewahrt worden. Die Einnahmen aus dem Wohltätigkeitsturnier - der erste Teil fand am 10. und 11. Januar statt - gehen traditionell an die Schule Nymphenweg, die Schule Elfenwiese und die Kindertagesstätte Elfenwiese, in denen behinderte Kinder und Jugendliche betreut und unterrichtet werden.


„Wir sind äußerst geschockt und können es immer noch nicht fassen.“, sagt Günter Falk, einer der Organisatoren des Wohltätigkeitsturniers. Die oder der Täter waren in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagabend in den Keller eingedrungen, wo sich die Umkleideräume befinden. Dort wurden vermutlich mit einem Brecheisen elf Türen und ein Sicherungskasten sowie mehrere Glasvitrinen geknackt. Der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen bei gut 20.000 Euro liegen.

Die Polizei ermittelt wegen schweren Diebstahls. Hinweise auf den oder die Einbrecher gibt es nicht. Ob Insiderwissen bei der Tat eine Rolle spielte, ist bislang unklar.

Das Willi-Uder-Gedächtnisturnier ist benannt nach dem verstorbenen Mitbegründer Willi Uder und wurde vor 28 Jahren das erste Mal ausgetragen. Ligamannschaften, Zweitliga-Herrenspieler, Senioren-, Alte Herren- sowie Frauenteams aus dem Hamburger Süden kicken Jahr für Jahr für den guten Zweck. Bisher haben die Willi-Uder-Gedächtnisturniere eine stolze Summe in Höhe von knapp 163.000 Euro eingespielt. Vergangenes Jahr konnte sich die Schule Elfenwiese über 10.500 Euro freuen.


Am Wochenende, 24. und 25. Januar, geht es mit den Spielen weiter. Hier sind dann die Frauen-, Senioren- sowie Alt-Herrenspiele an der Reihe. „Wir hoffen nun an diesen beiden Tagen so viele Spenden wie möglich zu sammeln, um den Kindern und Jugendlichen in unserem Stadtteil eine Freude zu bereiten“, so Falk. mügü/dl