150113SzeneNeuland - Der Überfall auf eine Familie am Penzweg im November 2013 hatte durch seine Brutalität schockiert. Ein damals 40 Jahre alter Mann, seine Frau und die gemeinsame

Tochter waren mit einem fingierten Autokauf in eine Falle gelockt und um 40.000 Euro beraubt worden. Der Täter wurde bislang nicht gefasst. Jetzt wird der Fall in der Fahndungssendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“ ausgestrahlt.
Am Mittwoch, den 14. Januar wird Moderator Rudi Cerne über den Raub berichten. Die Sendung beginnt um 20.15 Uhr im ZDF. Detailliert wird noch einmal in mit Schauspielern nachgestellten Szenen (Foto) gezeigt, was am 14. November 2014 gegen 19.35 Uhr im Penzweg ereignete. Der 40-Jährige hatte einen Mercedes kaufen wollen, der für 40.000 Euro über das Internet angeboten worden war.  Besonders perfide: Der Täter richtete im Lenzweg eine Waffe auf Frau und Tochter des 40-Jährigen und drohte sie zu erschießen. So erzwang er die Herausgabe des Geldes.
Der Räuber ist etwa 35 Jahre alt, 1,75 Meter groß und Südländer. Er hatte zur Tatzeit einen etwas längeren Dreitagebart, trug einen dünnen braunen Anzug, ein einfarbiges dunkles Hemd und braune Lederslipper. Insgesamt soll der Räuber eine gepflegte Erscheinung gehabt haben. dl

Veröffentlicht 13. Januar 2014

Artikel vom November 2013 mit Phantomskizze des Täters